Ärger über Saufgelage


Es scheint einfach keine Ruhe einzukehren im Sportzentrum Leutershausen: Gab es in der Vergangenheit immer wieder Klagen über mutwilligen Vandalismus beim Tennisclub und dem Laufsportverein, so waren am vergangenen Wochenende die Fußballer wieder mal an der Reihe. Unbekannte hielten sich in der Nacht zum Samstag nach einer Party im Jugendhaus vor dem Clubheim des Fußballvereins auf und veranstalteten ein „Saufgelage“, das böse endete.

Flaschen lagen am nächsten Morgen auf der Kunststoffbahn, Scherben auf dem Rasenplatz und Müll wurde einfach vor dem Clubheim entsorgt, obwohl der Mülleimer direkt neben der Bank installiert wurde. „Weil die Bank vor unserem Clubheim beleuchtet ist, spielt sich fast immer solch ein Gelage ab“, sagte Markus Hanf, Zweiter Vorsitzender des FVL-Fördervereins, der für die meisten Veranstaltungen federführend ist. „Wenn nämlich im Jugendhaus eine Veranstaltung stattfindet“, sagt Hanf, „und zu viele Jugendliche dort sind, kommen sie einfach zu uns rüber und machen ein Gelage“.

Schon oft war das Vereinsheim oder die neue Terrasse beschädigt worden und einmal fuhr sogar ein Auto über den neuen, zweiten Rasenplatz und hinterließ tiefe Reifenspuren. Unglaublich. Hanf hat eine E-Mail an Bürgermeister Manuel Just geschickt und auf die Situation hingewiesen, ob man dagegen nichts machen könnte, und dessen Antwort lautete: „Sehr geehrter Herr Hanf, ich vermute leider erst dann, wenn die Rechtsprechung in Deutschland in der Lage ist, für solche Vergehen angemessene Strafen zu verhängen. Solange dies nicht der Fall ist, wird niemand abgeschreckt werden“.

Der FVL hat zwar schon in der Vergangenheit einige Sicherheitsmaßnahmen rund um das Gebäude installiert, doch gegen solche Rabauken wird der Vorstand nur schwer etwas unternehmen können, wenn sie sich als „normale Nachtschwärmer“ entpuppen sollten.

Unbekannte trafen sich zum Saufgelage bei den Fußballern.

Bild+Text: Werner Hildebrand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.