FV Leutershausen – LSV Ladenburg 1:2 (1:2)


Die erste Niederlage der Saison

Der FV Leutershausen hat nach zwei Auftaktsiegen in der Fußball-Kreisklasse A zum ersten Mal Federn gelassen. Im Heimspiel gegen den ebenfalls im Vorfeld ungeschlagenen LSV 64 Ladenburg verlor die Matthes/Bopp Elf mit 1:2 (1:2).

Schon beim Aufwärmen lief nicht alles Rund beim FVL. Stefan Matthes musste mit muskulären Problemen kurzfristig auf einen Einsatz verzichten. Vielleicht mit ein Grund, warum sein Team von Beginn an nicht ins Spiel kam. Den Gästen aus der Römerstadt wurde zu viel Raum und Luft gelassen. „Wir waren nicht so auf dem Platz wie es die Stärke der Ladenburger gefordert hätte“ kritisierte Matthes. Die beiden Gegentreffer zum zwischenzeitlichen 0:2 hatten sich da schon angebahnt (21./26.). Die FVL Trainer reagierten und brachten mit Markus Koppenhöfer einen frischen Mann auf den Außenbahnen. Der Wechsel sollte sich schnell bezahlt machen. Einen Angriff über Pfefferle und Kolb schloss der der eingewechselte zum 1:2 ab (37.). Die Hoffnung zumindest auf einen Teilerfolg war zurück im FVL Lager. Nach der Pause hatte der FVL zwar dann auch mehr Ballbesitz aber die Durchschlagskraft in der Offensive ging der Heimelf an diesem Sonntag leider fast völlig ab. „Das Spiel ohne Ball war heute nicht gut, auch die ungewohnt vielen technischen Fehler haben uns das Leben schwer gemacht“ so Bopp. Die Ladenburger verhielten sich dagegen clever, zogen sich zurück und warteten auf Fehler. Einen davon nutzen die Gäste gut zehn Minuten vor Schluss fast für die Vorentscheidung. Der Pfosten verhinderte den vorzeitigen Knockout. In der Schlussphase gab es dann doch noch die Möglichkeiten auf einen einfachen Punktgewinn. Nach einem Eckball von Kolb stand Sebastian Hutzel plötzlich fackelfrei. Davon selbst überrascht schaffte es der großgewachsene Defensivspieler leider nicht den Ball im Tor unterzubringen. Die Nachspielzeit war schon vorüber, da ging nochmal ein Aufschrei durchs weite Rund.

Der beste FVL Akteur an diesem Nachmittag, Nico Manu, wurde nach einem langen Ball elfmeterreif gefoult. Ein Pfiff ertönte, doch statt Strafstoß gab der SR Eckball und ließ selbst diesen nicht mehr ausführen. Die erste Saisonniederlage war besiegelt. „Dass solche Spiele irgendwann kommen, war uns beiden natürlich auch klar. Heute vor so einer tollen Zuschauerkulisse hätten wir uns logischerweise eine bessere Leistung der Mannschaft gewünscht. Aber so ist das eben, an manchen Tagen möchte einfach nichts gelingen, da muss man draus lernen und weiter machen“ bilanzierte das FVL Trainergespann. Jetzt gilt es die Wunden zu lecken und nächste Woche wieder anzugreifen. Am kommenden Sonntag gastiert der FVL bereits um 12.30 Uhr bei der zweiten Vertretung von Fortuna Heddesheim.

Der FVL bedankt sich heute bei Dagmar Sülzner (Hirschberg Apotheke) für die Spielballspende.

FV Leutershausen: Miskovic; Böhler, Hutzl, Kanzler, Manu, Pfefferle, Bopp, Hochheim (82. G. Dalman), Ramosaj (24. M. Koppenhöfer), Kolb, S. Dalman.

Tore: 0:1 Ferchichi (21.), 0:2 Ferchichi (26.), 1:2 M. Koppenhöfer (37.).

Bericht: MF

 

Vorschau :

Sonntag 10.09.2017

12.30 Uhr Fortuna Heddesheim II – FV Leutershausen

 

Spielertrainer Sven Bopp beim Freistoß. Bild: FVL1922

Comments

comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.