Stadionfest mit Ehrung der E-Jugend


Wenn sich ein Sportverein präsentieren will, dann muss er an die Öffentlichkeit gehen und das hat der Fußballverein 1922 Leutershausen am vergangenen Samstag mit dem 1. Stadionfest im Sportzentrum eindrucksvoll getan. Herrschte die Tage, ja einige Wochen zuvor, noch ein Bilderbuchwetter mit Höchsttemperaturen im August und September, so sollte sich dies allerdings kurz vor dem Stadionfest etwas ändern. Es war zwar kühl, aber es blieb trocken! Doch das tat den Organisatoren und Gästen keinen Abbruch, im Gegenteil: Die Besucher nutzten die überdachten Möglichkeiten wie die beiden Pavillons oder die großen Regenschirme auf der neuen Terrasse und erklärten diese zur „regenfreien Zone“. Weil der FV 03 Ladenburg das Spiel beim FVL kurzfristig abgesagt hatte, demonstrierten die C-Juniorenkicker einfach den Gästen eine komplette Trainingseinheit auf dem Hauptspielfeld.
Die E-Junioren des FVL mussten zum Saisonauftakt ein Auswärtsspiel bestreiten und kamen deswegen zur „Meisterschaftsfeier“ etwas später ins Stadion. Alle übrigens mit einheitlichen Trainingsanzügen, das machte ein gutes Bild. Dann hab es eine besondere Ehrung durch die Vorstandsspitze, waren die Jungs von Trainer Christian Zirnsak doch in der Saison 2015/16 Staffel-Meister mit einem überlegenen Punkte- und Torverhältnis geworden. Trainer Christian Zirnsak und Betreuerin Petra Kleinig präsentierten nicht ohne Stolz „ihre jungen Meister“, die den verdienten Applaus der Besucher bekamen. FVL-Vorsitzender Edgar Brand lobte die tüchtigen Kicker und überreichte jedem eine original „FVL-Armbanduhr“! „Ihr seid unser Kapital, bleibt dem FVL treu“, bat Brand die Kids zum Schluss, denn da wachse etwas heran, dass einmal an die großen Zeiten des Fußballvereins anknüpfen könne.
Es spielten: Manuel Zirnsak im Tor; Arne Kiehne, Niklas Kling, Fabio Scheele, Nikolas Brand, Enrico Bugenhagen, Nando Lenz, Ryan Coxey, Linus Sommer, Jano Löffler. Trainer ist Christian Zirnsak und Betreuerin Petra Kling.
Man muss zwar lange zurückblicken, bis man auf die erste große Meisterschaft der FVL-A-Junioren stößt. In der Saison 1971-72 holte sich die A-Jugend, so hieß es damals noch, ungeschlagen den Mannheimer Kreismeistertitel und wurden von vielen Fans gefeiert. Es spielten damals Hermann „Boss“ Stöhr und Klaus Stöhr im Tor; Jürgen Reidel, Volker Mohr, Günter Sauer, Werner Grassl, Dieter „Kersch“ Helfert, Walter Hüller, Bernhard Wisniewski, Martin Scheid, Gerhard Sander, Uli Düllberg, Siegfried „Sigges“ Hufnagel, Theo „Balu“ Bär, Manfred Allmann, Manfred Kanzler, Armin Lang, Jürgen Schrödersecker und „Kapitän“ Rainer Holzmann. Jugendleiter war Walter Holzmann und Trainer Werner Hildebrand.
„Vielleicht schaffen wir durch diese Veranstaltung wieder mehr Fans ins Stadion zu bekommen und dieses Fest in unserem Terminkalender zu verankern“, hofft der Vereinschef. Am Abend öffnete dann die „FVL-Havana-Bar“ und die beiden Mannschaften sowie die Fans beider Lager ließen es sich bei gekühlten Getränken gut gehen. Das „Derby“ gegen den Nachbarn SV Schriesheim II gewann übrigens der FVL knapp, aber verdient mit 1.0 und hat damit wichtige Punkte einfahren können. Den viel umjubelten Treffer erzielte Sebastian Hutzel in der 35. Spielminute und wurde dafür am Ende euphorisch gefeiert!

Die erfolgreiche E-Junioren und Trainer Zirnsak (links) und Betreuerin Petra Kling (rechts). Bild und Text: Werner Hildebrand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.