Aktuell nicht nutzbar


2. Rasenplatz im Leutershausener Sportzentrum zur Zeit nicht bespielbar

Wo einmal der ungeliebte , lehmige Hartplatz als Trainingsstätte diente, legte vor zehn Jahren die Firma  Becker – Sportplatzbau aus Zuzenhausen für rund 50000 Euro einen neuen Rasenplatz an, der den einmal ins Auge gefassten Kunstrasenplatz voll ersetzen sollte. Zunächst schoben die Maschinen den alten Aschenbelag etwas ab, rauten ihn auf und eine  zweite Maschine legte eine dicke Sandschicht und Humuserde darauf, die in die Oberzone eingemischt wurde. Das ergab zusammen ein Substrat , das für eine gute Rasenkultur geeignet ist. Das Ganze hatten die Maschinen noch einmal kräftig durchgemischt , einige organische Stoffe kamen noch dazu und dann ist die Fläche geglättet worden. Zum Schluss säte eine Maschine den neuen Platz ein. „Etwa vier Monate dauert es, bis der Platz bespielbar ist“, sagte „Ideengeber“ Jochen Pschowski, der damalige Vorsitzende. Was vom alten Hartplatz noch funktionsfähig war, blieb erhalten. So zum Beispiel die eingebaute Bewässerungsanlage.

Bei der Jahreshauptversammlung waren jetzt aber ganz andere Töne zu hören: Der Rasenplatz kann nicht für das Training und die Spiele freigegeben werden. Der Grund: Das Spielfeld ist in keinem guten Zustand. Es wird vermutet, dass Käfer ihre Larven im Rasen ablegen und die Vögel die Käfer fressen. Das hinterlässt Spuren. „Im Winter können wir nichts machen“, sagt Vorsitzender Fischer. Die Mannschaften müssen eben nebenan auf die Kleinspielfelder mit Flutlicht, dort sind jedoch keine Spiele möglich. Weiter wurde bei der Jahreshauptversammlung moniert, dass die Heizung wieder nicht funktioniere.wh

Vor zehn HJahren wurde auf dem Hartplatz ein zweiter Rasenplatz geschaffen, der jedoch zur Zeit nicht bespielbar ist.wh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.