Aufsteiger steht an der Tabellenspitze


Der erste Tabellenführer der neuen Saison in der Fußball-Kreisliga heißt FV Leutershausen. Der Aufsteiger legte einen furiosen Start hin und fertigte den amtierenden Vizemeister FK Srbija Mannheim mit 5:2 ab. „Es hat in der Mannschaft super gestimmt und bei der Chancenverwertung waren wir sehr effektiv“, war auch Spielertrainer Stefan Matthes voll des Lobes. „Niemand hatte damit gerechnet, dass wir in dieser Deutlichkeit gewinnen. Der FK Srbija hat eine sehr starke Truppe und wird meiner Meinung nach erneut ganz oben mitspielen.“

Allerdings mischt sich in die Freude über den gelungenen Auftakt doch ein Misston. Tobias Kolb, in der vergangenen A-Klassen-Spielzeit mit 29 Saisontoren erfolgreichster Angreifer, gehört nicht mehr zum Kader. Nach einem Disput hat sich der FVL von seinem Spieler getrennt, der jetzt mit dem TSV Amicitia Viernheim ins Gespräch gebracht wird. Zwar endet die Wechselfrist erst am 31. August, da Kolb aber schon im Pokal ein Pflichtspiel für Leutershausen in der neuen Runde absolviert hat, wäre er wohl bis zum 1. November gesperrt.

„Sportlich ist das für uns ein herber Verlust“, sagt Matthes. „Aber ein Verein muss auch mal einen Schlussstrich ziehen.“ Einen Ersatz für Kolb könnte der FVL nicht mehr verpflichten. Dafür würden auch die finanziellen Mittel fehlen. „Wir müssen mit dem Personal auskommen, das wir derzeit haben“, sagt Matthes. Am Sonntag um 15 Uhr bestreitet der Aufsteiger seine erste Saisonauswärtspartie bei Phönix Mannheim. „Das wird ein ganz anderes Spiel als gegen den FK Srbija“, glaubt Matthes. „Phönix ist nicht so spielstark, kommt eher über das Kämpferische. Darauf müssen wir uns einstellen.“

Während Jens Kanzler nach abgesessener Sperre wieder zur Verfügung steht, werden die beiden Urlauber Sabri Dalman und Dennis Kupfer, der gegen Srbija Mannheim an vier von fünf Toren beteiligt war, fehlen. Fraglich ist erneut ein Einsatz des angeschlagenen Nico Manu. „Wir hatten zuletzt drei AH-Spieler auf der Bank“, verdeutlicht Matthes die angespannte Personallage. So ist AH-Spieler Sebastian Hutzl nun auch wieder ins Training der aktiven Mannschaft eingestiegen und könnte am Sonntag eventuell sogar in der Startelf stehen.
(Quelle: WNOZ v. 24.08.18)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.