Dominik Schmitt wechselt aus Weinheim zu Kreisligist FV Leutershausen


Weinheim/Leutershausen. Es ist ein Projekt, das viele alte Weggefährten wieder zusammenführt. Und genau das hat jetzt auch Dominik Schmitt noch einmal gereizt. Am Mittwoch fiel die Entscheidung – der 33-Jährige gibt sein Amt als Spielertrainer beim Fußball-B-Ligisten TuS 02 Weinheim ab und wechselt zur neuen Saison, wie auch Robin Merbecks (SV Schriesheim) zum Kreisligisten FV Leutershausen.

Dort trifft Schmitt als Spieler unter seinem Trainer und Schwager Stefan Matthes auf gute Bekannte. Unter anderem hatten sich zuvor schon Chris Hiller und Jonas Meier-Küster dem FVL angeschlossen. „Mit Stefan, Chris und Jonas habe ich früher schon bei der TSG 62/09 Weinheim zusammengespielt“, sagt Dominik Schmitt. „Jetzt mit den Jungs wieder in einer Mannschaft zu spielen, ist für mich noch einmal eine neue sportliche Herausforderung“, begründet der 33-Jährige seinen Abgang beim TuS 02 Weinheim, wo Schmitt zuletzt zwei Jahre als Spielertrainer und zuvor ein Jahr als Co-Trainer unter Armin Kohler fungiert hatte. „Ich möchte mich beim Verein für eine sehr schöne Zeit bedanken. Wir gehen in jedem Fall nicht im Bösen auseinander. Meine Arbeit als TuS-Trainer hat Spaß gemacht, die Jungs sind mir ans Herz gewachsen“, sagt Schmitt. Der B-Ligist muss sich nun wiederum ein neues Trainerteam suchen. „Wir sind auf einem guten Weg“, sagt der neue Sportliche Leiter Patrick Streb. „Im Laufe der nächsten Woche soll die Entscheidung fallen, die wir dann bekannt geben werden.“ bk

Dominik Schmitt verlässt nach drei Jahren als Co-Trainer und Spielertrainer den TuS 02 Weinheim und schließt sich dem FV Leutershausen an. Archivbild: Philipp Reimer

 

(wnoz v. 10.07.2020)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.