FC Hochstätt Türkspor – FV Leutershausen 1 1:3 (0:2)


Endlich ein Dreier

Der Bann ist gebrochen: Nach fünf sieglosen Spielen punktete der FV Leuterhausen in der Fußball-Kreisliga wieder und fuhr am Sonntag beim 3:1-Sieg gegen den FC Hochstätt Türkspor wichtige Punkte ein. Obwohl die beiden Mannschaften vor dem Spieltag nur ein Pünktchen trennte, war die erste Halbzeit eine klare Angelegenheit: Leutershausen startete mit viel Druck, sodass das Spiel nahezu komplett in der Hälfte der Gastgeber stattfand.

Doch Zählbares kam dabei zunächst nicht heraus. Erst Daniel da Silva, dann Nicolas Merkel und Sven Bopp vergaben ihre Chancen, ehe Simon Schmitt nach einer Ecke für den FVL die überfällige 1:0-Führung erzielte (19.). Kurz darauf erhöhte Nicolas Merkel auf 2:0 (29.). Die zweite Hälfte begann mit der ersten Chance für Hochstätt, die Abdelkader Mohammed effektiv verwandelte (52.). Es war die Initialzündung für ein offeneres Spiel, in dem Leutershausen nun lange nicht mehr zu Chancen kam. „Wir haben durch unsere Chancenverwertung den Gegner unnötig stark gemacht“, haderte FVL-Vorsitzender Marcel Fischer mit dieser Phase. „Eigentlich hätte es zu diesem Zeitpunkt längst 3:0 oder 4:0 stehen müssen.“ Erst Stefan Matthes machte in der 84. Minute den Sack zu und erzielte den 3:1-Siegtreffer für Leutershausen. Fischer freute es am Ende: „Trotz der Chancenverwertung war das ein hochverdienter Sieg.“
FV Leutershausen:
Weidner; S. Schmitt, Merkel, Matthes, Pfefferle (87. Arifi), Manu, Bopp, da Silva Guardado (82. Leistikow), Ferrarese, Dalman, Stephan.
Tore: 0:1 S. Schmitt (19.), 0:2 Merkel (29.), 1:2 Mohammed (52.), 1:3 Matthes (84.).

(wnoz v. 18.11.19)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.