FK Srbija Mannheim – FV Leutershausen 5:3 (2:2) 1


+++ Doppelpack durch Sven Bopp langt dem FVL nicht +++ Drei Auswärtstore beim Tabellenführer und Herbstmeister reichen nicht +++ am Ende ein 5:3 beim Herbstmeister +++ Traumtor aus 40m von Sven Bopp +++ Ohne Dennis Kupfer gegen Srbija +++

Ein Spitzenspiel wie man es sich vorstellt, konnten die Zuschauer heute Nachmittag im vorgezogenen Kreisligaspiel zwischen dem FK Srbija Mannheim und dem FV Leutershausen verfolgen. Bei kalten Temperaturen fanden sich immerhin ca. 150 Zuschauer im MTG Stadion ein.
Der FVL war heiß auf das Spiel. Nachdem man letzte Woche beim MFC 08 Lindenhof drei Punkte ergattern konnte!
Meine Mannschaft muss genauso konzentriert spielen und auch von der Spritzigkeit und Schnelligkeit so agieren wie in den letzten 20 Minuten in Lindenhof, dann können wir auch bei den Serben was holen, so Spielertrainer Bopp vor dem Spiel.
Das Spiel begann kurios… es waren gerade mal 4 Minuten gespielt da schlich sich Nikolas Merkel auf der rechten Seite gekonnt durch und konnte im Strafraum nur noch vom Serben-Torwart durch ein Foul gebremst werden. Logische Konsequenz – Strafstoß!! Das war ja mal ein Beginn!! Wer jetzt dachte Sabri Dalman schnappt sich das Leder, der lag falsch. Spieltertrainer Stefan Matthes nahm sich die Kugel und versenkte in gekonnter Manier zum 0:1 für den FVL!!! (4.).
Man sah aber, dass die Serben sich das nicht gefallen lassen wollten und gaben auch postwendend die Antwort. Im Getümmel am FVL Strafraum lag der Ball auf einmal vor den Füßen von Dorde Vlacic, dieser fackelte nicht lange und zog aus gut 16 Metern ab – unhaltbar für FVL Keeper Jannis Weidner.
Dann ging´s immer wieder auf beiden Seiten zur Sache…entweder hatten die Serben Chancen oder auch der FVL. Es dauerte bis kurz vor Halbzeit ehe der Top-Stürmer der Serben Anton Markovic zum Führungstreffer für die Serben einschoss (38.). Man sieht schon, dass der FK Srbija zwei Topstürmer in seinen Reihen hat, so Spielausschuss Karl-Heinz Durath in der Halbzeitpause. Der FVL gab aber nicht auf und konnte noch vor der Pause durch ein Weltkasse-Tor von Sven Bopp zum vielumjubelten 2.2 ausgleichen (45.). Bopp nahm sich ein Herz und versenkte den Freistoß aus fast 40m unhaltbar für den Serben-Keeper im Tor!
Mit dem gerechten Unentschieden ging es in die verdiente Pause.
Nach der Pause dann gleich der nächste Faustschlag gegen den FVL. Wieder war es Anton Markovic der sich gekonnt durchsetzte und zum 3:2 für Srbija einnetzte (50.). Was Markovic auf der einen Seite ist, das ist Sven Bopp heute beim FVL. Auch er machte mit seinem zweiten Treffer in der 65. Minute den vielumjubelten 3:3 Ausgleich (65.). Jetzt roch der FVL Lunte. Man drängte die Serben jetzt in die eigene Hälfte. Alleine Nikolas Merkel, mit seinem Schuss aus kurzer Distanz (67.) und Sven Bopp mit einem Lattenkracher (70.) hätten den FVL nun auf die Siegesstraße bringen müssen, aber wie es so ist und wie es kommen musste…ein einfacher Pass durch die Mitte in die Tiefe der FVL Abwehr riss den FVL aus allen Siegesträumen. Der andere Top-Stürmer Luka Stanisic machte aus nichts das 4.3 für Srbija Mannheim (71.). Jetzt war man natürlich geschockt im FVL Lager und auch die Spieler waren fertig. Jetzt schießt man schon 3 Tore beim Tabellenführer und geht dann am Ende doch als Verlierer vom Platz. In der Schlussphase erzielte Markovic der an diesem Tag sein drittes Tor erzielte den 5.3 Endstand in einem klasse Topspiel der Kreisliga.

Fazit:
Der FVL hat es verpasst das 4:4 zu erzielen. Genau im Gegenzug trifft Srbija zum 5:3 Endstand. Die Zuschauer sahen ein klasse Kreisligaspiel auf hohem Niveau. Der FVL geht nun in die wohlverdiente Winterpause und bedankt sich bei allen treuen Fans und Anhängern die die Mannschaft über die Vorrunde begleitet haben. Bis zur Rückrunde! Euer FVL1922 🤗

Viele FVL-Anhänger fanden den Weg heute nach Mannheim zum Spitzenspiel bei Srbija Mannheim. Der FVL sagt herzlichen Dank für die tolle Unterstüzung!

S.Bopp war heute der Mann des Tages beim FVL trotz Niederlage. Mit einem Traumtor aus fast 40m schoß er das zwischenzeitliche 2:2


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu “FK Srbija Mannheim – FV Leutershausen 5:3 (2:2)

  • Günter Sauer

    Tolles Spiel trotz Niederlage. Ein Unentschieden wäre verdient gewesen. Allerdings haben die Serben auch bärenstärke Spieler. Ihr könnt stolz auf die gestrige Leistung sein. Kein Fan ist über die Niederlage verärgert. Im Gegenteil. Wir freuen uns schon jetzt auf die Rückrunde. Ein Kreisligaspiel auf hohem Niveau mit viel Tempo und Einsatz. Trotzdem sehr fair, weil auch die Schiedsrichterleistung zum Spiel passte.
    Schöne Weihnachten und „Alles Gute“ im Neuen Jahr 2019.