FV 03 Ladenburg – FVL 2:2 (2:1)


Zur Heisemer Kerwe landete der FV Leutershausen den nächsten Überraschungscoup und ringt dem Aufstiegsanwärter FV 03 Ladenburg einen Punkt ab. Dabei lief beim FVL zu Spielbeginn rein gar nix zusammen. Trainer Olaf Preuß hatte mit Dalman und Yöndemli zwei weitere kurzfristige Ausfälle zu beklagen und musste insbesondere in der Defensive erneut umstellen. Ismaila Drammeh und Saikou Dampha feierten ihr Pflichtspieldebüt von Beginn an und machten ihre Sache nach leichten Anlaufschwierigkeiten dann auch richtig gut. Die Hausherren wurden ihrer Favoritenrolle zunächst gerecht und nutzen die FVL Abwehrfehler gnadenlos aus. Bellan (8.) und Ex- FVLer Steven Lier brachten die 03er früh mit 2:0 in Front. „Nach dem frühen Rückstand und dem verletzungsbedingten Ausfall von Mikic hatte ich eher mit einer heftigen Niederlage gerechnet. Ich bin froh, dass mich die Jungs heute dann noch so positiv überrascht haben“ so Preuß. Frieder Pfefferle rüttelte die Mannschaft wach und erzielte den Anschlusstreffer zum 2:1 (31.). Kanzler und Koppenhöfer vergaben die Chancen zum Ausgleich noch vor der Halbzeit. Nach der Pause waren die Oldies im Team gefragt. Marko Miskovic brachte wie immer mit seinen Paraden die gegnerischen Angreifer zur Verzweiflung. Koppenhöfer und Helfert überzeugten mit einer klasse Zweikampfquote. So schaffte es Ladenburg nicht den alten Abstand wieder herzustellen. Der FVL blieb im Rennen und verdiente sich so den Ausgleich den Ferhat Süzer nach Flanke von Michael Helfert erzielte (81.). Die Ladenburger rannten nun an, gaben dem FVL aber auch Raum zum Kontern. Hätte sich Dampha den Ball nicht einen Tick zu weit vorgelegt, wäre man vielleicht sogar noch als der glückliche Sieger vom Platz gegangen. Auf der anderen Seite zeigte Miskovic bei einem Freistoß aus 20 Metern nochmal eine Glanzparade und rettete seinem Team den unerwarteten Punktgewinn. „Ich weiß nicht wann wir zuletzt einen zwei Tore Rückstand umgebogen haben. Das fühlt sich heute an wie ein Sieg“ so Preuß. Sollte dem FVL am kommenden Sonntag gegen den SSV Vogelstang ein Dreier gelingen, würde erstmal ein Platz im gesicherten Mittelfeld winken.

Allerdings dürfte das aufgrund der aktuellen Personalsituation alles andere als leicht werden. Neuzugang Blazenko Mikic droht erstmal auszufallen. „Blazenko hat in den wenigen Spielen bisher gezeigt, dass er für uns eine richtige Verstärkung ist. Wir hoffen alle mit ihm, dass er sich nicht schwerer verletzt hat“ hofft Preuß nicht auf einen weiteren Leistungsträger länger verzichten zu müssen. „Wir haben es insbesondere in den letzten Heimspielen immer geschafft eine motivierte Truppe auf den Rasen zu schicken. Egal wer aufläuft gegen den SSV wollen wir einen weiteren Heimsieg feiern“ gibt sich Kapitän Kanzler optimistisch und hofft vor dem Feiertag auf viele Zuschauer.

ferhat-suezer

FV Leutershausen: Miskovic; M. Koppenhöfer, Pfefferle, Kourkzi, Drammeh , Dampha, Kanzler, Mikic (G. Aydin), Süzer, Helfert, Sevim.
Tore: 1:0 Bellan (8.), 2:0 Lier (13.), 2:1 Pfefferle (31.), 2:2 Süzer (81.)
Vorschau :
Sonntag 02.10.2016
15.00 Uhr FV Leutershausen – SSV Vogelstang

Bilder zu finden unter:
Fussball.de

und

Eigene Bildergalerie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.