FV Leutershausen 1 – MFC 08 Lindenhof 3:0 (2:0)


Mannschaft zeigt die richtige Reaktion

Prompte Wiedergutmachung haben die Fußballer des FV Leutershausen betrieben. Nach dem Fehlstart in der Kreisliga mit einer 1:5-Pleite in Wallstadt setzten sich die Bergsträßer am Sonntag im ersten Saisonheimspiel gegen den MFC 08 Lindenhof mit 3:0 (2:0) durch und lieferten dabei trotz personeller Probleme eine sehr ansprechende Leistung ab.

Der Engpass zu Spielbeginn war bei den Gastgebern derart groß, dass sogar der etatmäßige Torhüter Jannis Weidner als Stürmer beim FVL auflaufen musste. „Jannis hat seine Aufgabe als Feldspieler aber sehr gut gelöst“, lobte FVL-Pressewart Karlheinz Durath. „Beinahe hätte er sogar ein Tor geschossen.“ Yusuf Yarimbiyik traf erst verspätet ein und ersetzte in der zweiten Halbzeit dann den angeschlagenen FVL-Spielertrainer Stefan Matthes.

Leutershausen zeigte sich von Beginn an hoch konzentriert, der Sieg gegen einen insgesamt harmlosen MFC Lindenhof geriet nie in Gefahr. Der aus der zweiten Mannschaft aushelfende Frieder Pfefferle stellte mit dem 1:0 nach Vorarbeit von Max Stephan früh die Weichen für den FVL (7.). Nach einer Großchance für Weidner (22.) erhöhte Matthes per Foulelfmeter zum 2:0-Pausenstand (45.+2).

Auch in der zweiten Halbzeit ließen die Gastgeber nichts anbrennen. Erneut Pfefferle machte nach Zuspiel von Weidner mit dem 3:0 den Deckel drauf (72.). bk
FV Leutershausen:
Ilhan; Böhler, Matthes (46. Yarimbiyik), Pfefferle, Bopp, da Silva Guardado, Ferrarese, S. Dalman, Schmitt, Weidner (88. Jeppener), Stephan (67. Sättele).
Tore: 1:0 Pfefferle (7.), 2:0 Matthes (45.+2, Foulelfmeter), 3:0 Pfefferle (72.).
Besonderes Vorkommnis: Gelb-rote Karte Tieck (Lindenhof, 90.+5).

(wnoz v. 26.08.19)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.