FV Leutershausen 2 – SV Rippenweier 2:1 (2:0)


„Kein sportlicher Leckerbissen“

Am ersten Rückrundenspieltag in der Fußball-Kreisklasse B, Staffel III, kam der FV Leutershausen II in einem fairen Derby gegen den SV Rippenweier am Sonntag zu einem am Ende etwas glücklichen 2:1-(2:0)-Heimsieg. „Beiden Mannschaften merkte man schon an, dass sie im Tabellenkeller stehen“, sagte FVL-Vorsitzender Marcel Fischer. „Das Spiel war sicher kein fußballerischer Leckerbissen.“

Die Gastgeber hatten in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel und führten daher zur Pause verdient mit 2:0. Im zweiten Durchgang war allerdings der SV Rippenweier die bessere Mannschaft und hätte beinahe noch ein Remis erreicht. Nachdem ein vermeintliches Tor von Markus Koppenhöfer wegen einer Abseitsstellung nicht anerkannt wurde (19.), dauerte es bis zur 41. Minute, ehe der FVL in Führung ging – Jens Kanzler traf zum 1:0. Fast mit dem Pausenpfiff erhöhte Koppenhöfer auf 2:0. Kurz nach dem Seitenwechsel war die Partie wieder offen, Max Stapf verkürzte auf 2:1 (47.). Am Schluss besaß der FVL zwar noch eine Konterchance durch Kanzler (80.), aber auf der Gegenseite hatte Kevin Ehrhard den Ausgleich auf dem Fuß – er scheiterte an FVL-Torwart Marko Miskovic (89.).
FV Leutershausen II: Miskovic; Daveloudis (89. Busch), Gellert (32. Bezouska/67. Gellert), Brand (56. Helfert), Davydov, Kanzler, Jeppener, M. Koppenhöfer, C. Dalman, Kuhn, Fischer.
SV Rippenweier: Croseck; Strauch, Schröter, Kawohl, Stock, Bothe, Grieb, Mateos Villa (46. Ehrhard), Faltermann (46. Hertel), D. Bickel, Stapf.

(Bericht: wnoz v. 18.11.19 + Bild: MaHa)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.