FV Leutershausen I beklagt aktuell elf verletzte Spieler


Spielertrainer Stefan Matthes hat eine Situation wie beim Kreisligisten „noch nie erlebt“ / Heimspiel gegen Plankstadt

Die Niederlagenserie ist zwar beendet, doch nach zuletzt zwei Unentschieden wartet der FV Leutershausen in der Fußball-Kreisliga nach wie vor auf den ersten Saisonsieg. „Wir haben gegen Lindenhof und Gartenstadt zwei Punkte geholt, normalerweise hätten es aber sechs sein müssen“, bringt Spielertrainer Stefan Matthes das Dilemma der mangelnden Chancenverwertung auf den Punkt. Gegen Gartenstadt wurde sogar ein Elfmeter verschossen.„Im Moment ist es wie verhext“, sagt Matthes, der aktuell gleich „elf verletzte Spieler“ beklagt. „So etwas habe ich in meinen 25 Jahren als Fußballer noch nie erlebt. Das kann kein Kreisligist auffangen.“ Auch er selbst wird in absehbarer Zeit nicht auf dem Platz mitwirken können. Matthes hat sich einen Muskelfaserriss zugezogen. „Ich hoffe, dass es dabei bleibt.“ Eine weitergehende MRT-Untersuchung steht noch aus. Zur langen Liste der verletzten Spieler gesellen sich zudem wieder Tiberio Ferrarese (Zerrung) und Yusuf Yarimbiyik hinzu. Jan Grönke und Dominik Schmitt drohen für Sonntag ebenfalls auszufallen. „Trotzdem haben wir immer noch 13, 14 Mann, die spielen können und auch höherklassige Erfahrung mitbringen“, betont Matthes. „Ich habe in den vergangenen Tagen viele Gespräche geführt – und ich hoffe, dass sich das jeder zu Herzen nimmt. Wir müssen am Sonntag alles raushauen, um drei Punkte zu holen.“ Der FVL erwartet um 16 Uhr die TSG Eintracht Plankstadt, die in der abgebrochenen Corona-Saison
auf einem Abstiegsplatz landete.

(wnoz v. 09.10.2020)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.