FV Leutershausen – FV 03 Ladenburg 3:1 (1:1)


In einem sehr zerfahrenen A-Klassenspiel mit wenigen Höhepunkten behielt der FVL mit 3:1 über die 03er aus Ladenburg die Oberhand. Nach der enttäuschenden Vorstellung in der Vorwoche gegen Jungbusch Mannheim scheint die Preuß Elf zumindest ergebnistechnisch wieder in der Spur zu sein. Gegen die Römerstädter war aber auch noch lange nicht alles Gold was glänzte.

Ähnlich wie die Woche zuvor wurde die Anfangsphase komplett verschlafen. Ladenburg ließ sich nicht zweimal Bitten und Tappe erzielte völlig freistehend per Kopf die Gästeführung (06.). Olaf Preuß schickte schon früh seine Ersatzspieler zum Warmlaufen. Das pomadige Auftreten seiner Mannschaft konnte ihm so nicht gefallen haben. Zumindest defensiv agierte seine Truppe nach einigen Umstellungen dann stabiler. In der Offensive markierte Kapitän Jens Kanzler quasi mit dem ersten rausgespielten Angriff den 1:1 Ausgleich (38.). Nach der Pause ein ähnliches Bild. Beide Mannschaften taten sich extrem schwer den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Ladenburg kam nach Wiederbeginn zu zwei hochkarätigen Tormöglichkeiten die allerdings kläglich vergeben wurden. „In dieser Phase hatten wir auch Glück nicht in Rückstand zu geraten“ so Preuß.

Im Angriff agierte der FVL aber zunehmend zielstrebiger. Insbesondere mit dem schnellen Frieder Pfefferle hatte die Ladenburger Hintermannschaft ihre liebe Mühe. Nach einer schönen Einzelaktion behielt Pfefferle die Übersicht und bediente Torjäger Tobias Kolb, der mit seinem zehnten Saisontreffer die 2:1 Führung erzielte (72.). Mit der Führung im Rücken spielte die Heimelf fortan recht ordentlich und ließ nur noch wenig Aktion der 03er zu. Sebastian Hutzl verdiente sich mit einer hohen Quote an gewonnen Zweikämpfen Bestnoten und erstickte einige Angriffsbemühungen bereits im Keim. Kurz vor Schlusspfiff war es wieder Kanzler, der noch einen draufpackte und mit seinem neunten Saisontreffer den Sack zumachte 3:1 (87.). Glänzend vorbereitet von Frieder Pfefferle der in der zweiten Halbzeit den Unterschied ausmachte. „Die drei Punkte waren wichtig. Wir haben weiterhin das Ziel eine gute Rückrunde zu spielen. Ich bin gespannt wie wir uns in Hohensachsen präsentieren werden“ blickt Preuß schon auf das Derby am kommenden Sonntag. Seine Truppe kann dem brisanten Spiel relativ gelassen entgegensehen. „Der Druck des Gewinnen-Müssen liegt sicher nicht bei meiner Mannschaft. Wir haben aber ganz klar den Anspruch im Derby ein gutes Spiel abzuliefern und den hoffentlich zahlreichen Zuschauern etwas zu bieten“ so Preuß. Ob der verletzte Stammtorwart Miskovic bis dorthin fit wird, darf mehr als bezweifelt werden. Ein weiteres Fragezeichen steht hinter einem Einsatz von Jean-Pierre Hanf der im Spiel gegen die Ladenburger verletzt pausierte.

FV Leutershausen: Lorenz; Hutzl, Rodney, Falkenstein, Öztürk, Kanzler, Polke, Pfefferle, Hochheim (39. Sevim), Wetzel (86. Ragni), Kolb (89. Koppenhöfer).

Tore: 0:1 Tappe (6.), 1:1 Kanzler (38.), 2:1 Kolb (72.), 3:1 Kanzler (87.).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.