FV Leutershausen I – Amicitia Viernheim 1:4 (0:3)


Erste 20 Minuten sind denkbar schlecht

FV Leutershausen verliert zum Kreisliga-Saisonstart gegen TSV Amicitia Viernheim auch in der Höhe verdient mit 1:4 (0:3)

Einmal mehr haben die Fußballer des FV Leutershausen zum Auftakt einer neuen Saison einen Fehlstart hingelegt. Der Kreisligist unterlag am Sonntag gegen den TSV Amicitia Viernheim, frischgebackener Kreispokalsieger 2021, klar mit 1:4 (1:3). Ein Grund war die völlig verkorkste Anfangsphase der Gastgeber, die nach nur 20 Minuten bereits mit 0:3 in Rückstand lagen.

„Zu Beginn sind wir von den Viernheimern regelrecht überrannt worden“, räumte Marcel Fischer, Sportlicher Leiter des FVL, ein. „Die Gäste waren immer einen Schritt schneller und auch in den Zweikämpfen präsenter. Daher ist unsere Niederlage gegen einen in allen Belangen überlegenen Gegner auch in der Höhe verdient.“

Bei Leutershausen machte sich zudem die angespannte Personalsituation zum Saisonstart bemerkbar. So mussten auch Spieler aus der zweiten Mannschaft aushelfen. „Uns haben die Alternativen gefehlt“, sagte Fischer. Dagegen untermauerte der vom Ex-Weinheimer Timo Endres trainierte TSV Amicitia vom Anpfiff weg seine Ambitionen und zeigte sich im Abschluss auch sehr effizient. Vier Chancen reichten zu einer sicheren 3:0-Führung. Dem 0:1 von Philipp Haas (7.) ließ Brandon Wiley nur vier Minuten darauf das 0:2 folgen. Paul Ewen, der zuvor mit einem Freistoß die Latte getroffen hatte (16.), erhöhte auf 0:3 (20.).

Erst mit dem 1:3 von Jonas Meier-Küster, der einen Abpraller nach einem Eckball per Kopf aus kurzer Distanz verwertete, kam ein wenig mehr Stabilität ins FVL-Spiel (33.). Zwingend wurden die Gastgeber nach vorne aber auch in der zweiten Halbzeit nicht. „Wir hatten keine Durchschlagskraft und aus dem Spiel heraus keine Torchance“, sagte Fischer. Auf der Gegenseite erzielte Luca Träger noch das 1:4 (58.). bk
FV Leutershausen: 
Weidner; S. Schmitt, Merkel, Matthes, Bopp, Groenke, Dietrich (46. Wiegand), Arifi, Marijanovic (80. Ph. Apfel), Meier-Küster (76. Yarimbiyik), Hiller (76. M. Apfel).
Tore: 0:1 Haas (7.), 0:2 Wiley (11.), 0:3 Ewen (20.), 1:3 Meier-Küster (33.), 1:4 Träger (58.).

(wnoz v. 16.8.21)

Eine artistische Einlage von Chris Hiller brachte den FV Leutershausen letztlich auch nicht weiter. Gegen den TSV Amicitia Viernheim gab es eine klare Niederlage. Bild: Fritz Kopetzky

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.