FV Leutershausen I – SC 08 Reilingen 4:1 (2:0)


Zwei Routiniers geben Vollgas

FV Leutershausen feiert beim deutlichen 4:1-(2:0)-Erfolg gegen den SC 08 Reilingen den zweiten Saisonsieg in der Kreisliga

Der zweite Saisonsieg ist unter Dach und Fach. Nur drei Tage nach dem Derby-Erfolg bei der SG Hemsbach kam der FV Leutershausen am Sonntag in der Fußball-Kreisliga zu einem auch in der Höhe verdienten 4:1-Sieg gegen den SC 08 Reilingen. „Wir hatten das Spiel zu jeder Zeit im Griff“, lobte der Sportliche Leiter Marcel Fischer.

Vor allem Mittelfeldantreiber Jonas Meier-Küster und Chris Hiller – beide ehemalige Oberliga-Spieler in Weinheim – drückten der Partie ihren Stempel auf. Meier-Küster bereitete auch die erste Großchance für Yusuf Yarimbiyik vor, der gegen den starken SC-Torwart Ricardo Alonso Gutierrez den Kürzeren zog (14.). Für das verdiente 1:0 sorgte Hiller mit einem Traumtor, als er den Ball aus über 20 Metern genau in den Winkel jagte (22.). Kurz vor der Pause erhöhte Meier-Küster mit einem ebenfalls sehenswerten Schlenzer auf 2:0 (41.).

„In der zweiten Halbzeit zeigte Reilingen etwas mehr Gegenwehr, war aber nie wirklich gefährlich“, sagte Fischer. Nach einem Lattenkopfball und einem wegen Abseits nicht gegebenen Tor von Hiller machte Meier-Küster mit dem 3:0 den Deckel drauf (64.). Daran änderte auch ein Freistoß von Patrick Rittmaier zum 3:1 nichts (80.). Nachdem Denny Filipic gefoult worden war, verwandelte FVL-Spielertrainer Stefan Matthes den Elfmeter zum 4:1-Endstand (87.).
FV Leutershausen: Weidner; Merkel, Matthes, Wiegand (68. S. Schmitt), Ph. Apfel, Groenke (67. Marijanovic), Yarimbiyik (68. Manu), M. Apfel, Leistikow (77. Filipic), Meier-Küster, Hiller.
Tore: 1:0 Hiller (22.), 2:0, 3:0 Meier-Küster (41., 64.), 3:1 Rittmaier (80.), 4:1 Matthes (87., Foulelfmeter).

(wnoz v. 23.08.21)

Auch Neuzugang Philipp Apfel (rechts im Duell mit dem Reilinger Patrick Rittmaier) lieferte am Sonntag im Trikot des FV Leutershausen eine starke Partie ab. Mit dem klaren 4:1-Erfolg schafften die Bergsträßer den Sprung in die obere Tabellenhälfte. Bild: Philipp Reimer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.