FV Leutershausen I – TSV Amicitia Viernheim 1:6 (0:2)


Der Start ist misslungen

FV Leutershausen bezieht hohe 1:6-(0:2)-Niederlage gegen den TSV Amicitia Viernheim

Der Fehlstart in die neue Saison der Fußball-Kreisliga ist nicht mehr zu leugnen. Am Sonntag kassierte der FV Leutershausen eine bittere 1:6-(0:2)-Heimniederlage gegen den TSV Amicitia Viernheim und rutschte damit nach zwei Spieltagen ans Tabellenende ab. Allerdings werden die Bergsträßer aktuell auch personell schwer gebeutelt.

Beim Aufwärmen verletzte sich zudem der spielende Co-Trainer Jonas Meier-Küster, für den der eigentlich noch angeschlagene Dominik Schmitt in die Startelf rücken musste. Da Sabri Dalman nach einem Kreuzbandriss ohnehin lange ausfällt und Spielertrainer Stefan Matthes in Urlaub ist, musste Leutershausen seine Viererkette gegen Viernheim komplett umstellen. Das war letztlich nicht zu kompensieren.

In der ersten Halbzeit hielten die Gastgeber noch eingermaßen mit, auch wenn die Südhessen hier schon die besseren Chancen besaßen. Zunächst verhinderte FVL-Torhüter Jannis Weidner gegen Daniel Schmitt einen frühen Rückstand (8.). Fünf Minuten später war es aber so weit: Tim Schörghofer markierte das 0:1. Bitter für den FVL war das 0:2 durch den ehemaligen Weinheimer Oberliga-Spieler Matteo Monetta kurz vor dem Seitenwechsel (42.). Noch bitterer das rasche 0:3 nach Wiederbeginn durch Daniel Schmitt (48.). Da war die Partie bereits gelaufen, der Widerstand der Gastgeber erlosch. Fatbardh Behlulaj (54.) und Niklas Rösch (63.) stellten auf 0:5. Nach dem Ehrentreffer durch Jan Grönke (88.) machte der Ex-Weinheimer Timo Endres noch das halbe Dutzend voll.

FV Leutershausen: Weidner; S. Schmitt, Merkel, Manu, Filipic, Grönke, Yarimbiyik (59. Marijanovic), da Silva Guardado, Ferrarese, D. Schmitt, Leistikow (70. Arifi).
Tore: 0:1 Schörghofer (13.), 0:2 Monetta (42.), 0:3 Schmitt (48.), 0:4 Behlulaj (54.), 0:5 Rösch (63.), 1:5 Grönke (88.), 1:6 Endres (90.+1).

Ernüchterung bei Torhüter Jannis Weidner und den Spielern des FV Leutershausen: Nach der 1:6-Heimniederlage gegen den TSV Amicitia Viernheim finden sich die Bergsträßer erst einmal am Tabellenende der Kreisliga wieder. Bild: Philipp Reimer

(wnoz v. 14.09.2020)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.