FV Leutershausen I – VfB Gartenstadt 0:1 (0:0)


Nach Seitenwechsel nicht richtig wach

Personell arg dezimierter FV Leutershausen I verliert gegen VfB Gartenstadt mit 0:1 (0:0)

Für den personell arg gebeutelten FV Leutershausen wird es Zeit, dass die Winterpause kommt. Am Sonntag hatte der Fußball-Kreisligist gerade einmal einen Feldspieler auf der Auswechselbank sitzen. Einige angeschlagene Akteure mussten so notgedrungen durchspielen. Letztlich verlor der FVL seine Heimpartie gegen den VfB Gartenstadt mit 0:1 (0:0).

Die Gastgeber mussten neben ihren verletzten Spielern kurzfristig auch auf Chris Hiller (Magen-Darm-Probleme) verzichten, Spielertrainer Stefan Matthes biss trotz Knieproblemen auf die Zähne. „In der ersten Halbzeit waren wir noch gut im Spiel und hätten zur Pause eigentlich führen müssen“, sagte Marcel Fischer, Sportlicher Leiter des FVL. „Am Ende hat uns aber wieder die nötige Durchschlagskraft in der Offensive gefehlt.“

Leutershausen stand in der ersten Halbzeit defensiv gut, ließ nur eine VfB-Chance zu, als FVL-Torhüter Jannis Weidner einen abgefälschten Schuss von Tim Kress stark parierte (11.). Die Gastgeber hatten ihre beste Phase ab der 35. Minute. Zunächst vergab Habib Arifi aus kurzer Distanz eine Großchance. Eine Minute später fischte VfB-Torwart Till Weilbuchner einen 16-Meter-Schlenzer von Matthes aus dem Winkel. Pech kam hinzu, als Arifi nur den Pfosten traf (44.).

Das Auslassen der Chancen rächte sich gleich nach dem Seitenwechsel ganz bitter durch das 0:1 von Kress (46.). „Da waren wir noch nicht richtig wach“, ärgerte sich Fischer. Der FVL versuchte zwar alles, doch bis auf eine Möglichkeit für Daniel da Silva Guardado, dessen Schuss am Außennetz landete (70.), sprang nichts mehr heraus.
FV Leutershausen:
Weidner; S. Schmitt, Matthes, Stephan, Ph. Apfel (84. Fath), Arifi, da Silva Guardado, M. Apfel, Binder, Leistikow, Wiegand.
Tore: 0:1 Kress (46.).

(wnoz v. 22.11.21)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.