FV Leutershausen – SSV Vogelstang 2:2 (0:2)


Der einfache Punktgewinn gegen den ambitionierten SSV Vogelstang war nach Spieleschluss schwer einzuordnen. Auf der einen Seite das Last-Minute Tor von Jens Kanzler das letztlich zumindest den einen Punkt rettetet, auf der anderen Seite eine doch eher enttäuschende Leistung die einem dreifachen Punktgewinn im Weg stand. Cheftrainer Olaf Preuß fasste es recht treffend zusammen „Vogelstang war auf jeden Fall ein schlagbarer Gegner. Wir haben es verpasst mit einer engagierteren Leistung uns etwas Luft im Abstiegskampf zu verschaffen“. Preuß meinte damit wohl vor allem die erste Halbzeit die seine Mannschaft komplett verschlief. Der Tabellenzweite aus Vogelstang hatte wenig Mühe sich einen 2:0 Vorsprung zur Pause zu verdienen. Thomas Tripodi erzielte das 1:0 für die Gäste (31.). Quasi mit dem Halbzeitpfiff segelte eine Bogenlampe über den überraschten FVL Schlussmann Miskovic ins Tor der Gastgeber zum 0:2 (45.).

In der zweiten Halbzeit hatte der FVL zwar deutlich mehr Spielanteile und gefühlte 80 % Ballbesitz, richtig ansehnlich sollte das Spiel aber nicht mehr werden. Wenig Kreativität im Aufbauspiel, viele Ballverluste und nicht zielführende Einzelaktionen ließen das Spiel sehr zerfahren wirken. Zum guten Glück, spielte aber auch der SSV nicht wie eine Mannschaft die bis zu diesem Zeitpunkt auf dem zweiten Tabellenplatz beheimatet war. Jens Kanzler bestrafte die Spielweise der Mannheimer Gäste und verkürzte auf 1:2 (72.). Der FVL drückte auf den Ausgleich. Co-Trainer Bozkoyun war nach ruhenden Bällen immer wieder gefährlich im Gästestrafraum aufgetaucht. Das erlösende Tor blieb zunächst leider aus. In der ersten Minute der Nachspielzeit war es dann wieder eine Freistoßflanke die Kapitän Jens Kanzler per Kopf im Tor unterbrachte und doch noch den späten aber verdienten Ausgleich sicherstellte. Das 2:2 Unentschieden in einem schwachen A-Klassen Spiel kann man unter der Kategorie leistungsgerecht abhaken.  
„Das Unentschieden war für uns heute eigentlich zu wenig. In der jetzigen Tabellensituation hätte uns ein Dreier sehr gut getan. Wir dürfen uns von den zuletzt gezeigten Leistungen nicht blenden lassen. Wir haben lediglich 3 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz und noch ein brutales Restprogramm vor Weihnachten zu meistern“ so Preuß. Mit Sandhofen (8), FV 03 Ladenburg (5) und dem neuen Tabellenführer ASV Feudenheim haben es die letzten drei Partien wirklich in sich. Der FVL wird sich deutlich steigern müssen um nicht im Tabellenkeller zu überwintern.
FV Leutershausen: Miskovic; Ismani, Koppenhöfer, Wetzel, Kolb, Kanzler, Minacapilli, Pfefferle, Hochheim (39. Dalman/76. M. Helfert), Bozkoyun, Beciri. Tore: 0:1 Tripodi (31.), 0:2 Kern (45.), 1:2 Kanzler (72.), 2:2 Kanzler (90.+1).
Vorschau :

So. 22.11.2015

14.45 Uhr Spvgg Sandhofen – FV Leutershausen

Bilder sind wieder unter folgendem Link zu finden:

Fussball.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.