FV Leutershausen – SV Schriesheim II 1:0 (1:0)


Im Rahmen des FVL Stadionfestes behielt das Team von Trainer Olaf Preuß gegen den Nachbarn vom SV Schriesheim II mit 1:0 knapp die Oberhand. Beiden Teams war über die gesamte Spielzeit anzumerken, dass es mit großem Selbstvertrauen in dieser Runde nicht weit her ist. Die Zuschauer waren noch nicht auf ihren Plätzen, da leistet sich der FVL bereits den ersten Patzer. Ein Foul im Strafraum, ein Pfiff und der Gast aus Schriesheim hatte nach nur wenigen Sekunden per Elfmeter die große Chance zur frühen Führung. Glücklicherweise steht beim FVL ein wahrer Meister seines Fachs zwischen den Pfosten. Marko Miskovic zeigte sein ganzes Können und parierte den Strafstoß. „Ich weiß nicht wie schnell wir uns von diesem Schock erholt hätten. Marko hat wieder ein klasse Spiel gemacht, die Null gehalten und den Grundstein für unseren Erfolg gelegt“ gab es vom Coach ein Extralob. Beiden Mannschaften fehlte es ansonsten in der Offensive an Durchschlagskraft. Vieles blieb Stückwerk und für das Tor des Tages musste ein ruhender Ball sorgen. Ein noch abgefälschter Freistoß aus halblinker Position zappelte nach 33. Minuten zur 1:0 Führung im Netz. Torschütze war ausgerechnet Sebastian Hutzl. Hutzl hatte bis dato noch kein Spiel in dieser Saison absolviert und war nach langer Verletzung eigentlich nur noch bei der FVL AH am Ball. „Sebastian hat uns nach den vielen Ausfällen ausgeholfen und bis zu seiner Auswechslung ein starkes Spiel gemacht. Das ausgerechnet er dann das Tor des Tages erzielt, ist natürlich eine schöne Geschichte“ so Preuß. Nach der Pause blieb das Spiel das typische Derby. Viel Kampf und Krampf mit wenig Spielkultur. Schriesheim schaffte es nicht den letzten Ball zum Mann und den FVL damit richtig in Bedrängnis zu bringen. Lediglich kurz vor Schluss wurde es nochmal eng als nach Fehler im eigenen Aufbauspiel die Gäste gefährlich konterten und nach einem noch abgefälschten Schuss der Pfosten retten musste. Es blieb beim knappen 1:0 Erfolg der Hausherren in einem jederzeit fairen Bergstraßenderby. Obwohl es für beide Teams in dieser frühen Phase der Saison bereits um viel ging, musste SR Gehrig lediglich fünf gelbe Karten verteilen. Neben Torhüter Miskovic verdiente sich erneut Dauerläufer Hüseyin Sevim die Bestnote. „Hüs ist ein absolutes Vorbild an Einsatz und Laufbereitschaft“ wurde er nach Spielende nicht nur von seinem Coach gelobt. Der gefeierte Held bei der Siegesfeier und Mann des Tages blieb die ganze Nacht über aber Torschütze Sebastian Hutzl. Der FVL belegt mit nunmehr 7 Punkten aus fünf Spielen einen respektablen 9. Tabellenplatz und muss am kommenden Sonntag zum Aufstiegsaspiranten FV 03 Ladenburg.

FV Leutershausen: Miskovic; M. Koppenhöfer, Pfefferle,, Kourkzi, Dalman (81. Fischer),Hutzl (57.Pschowski), Kanzler, Yöndemli (46. Mikic), Süzer, Dalman, Helfert (58. Wunderle).

Tore: 1:0 Hutzl (33.)

Vorschau :

Sonntag 25.09.2016

15.00 Uhr FV 03 Ladenburg – FV Leutershausen

 

Bilder zu finden unter folgenden Links:

Fussball.de

und

Eigene Bildergalerie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.