FVL AH besiegt den TV Lampertheim mit 5:3


In einer abwechslungsreichen Partie besiegte die FVL AH mit 5:3 den TV Lampertheim. Zunächst dominierte die Heimmannschaft das Geschehen und ging folgerichtig mit 1:0 durch Andreas Mehring in Führung. Doch leider wurde in der Folge versäumt diese Führung auszubauen. Etliche gute Möglichkeiten wurden ausgelassen. Zudem schlichen sich im Deckungsverband einige Nachlässigkeiten ein. Diese ermöglichten Lampertheim jetzt ebenfalls Torchancen und nicht unverdient erzielte der Gast den Ausgleich. Kurz vor der Pause schlug der FVL aber zurück. Mit einem sehenswerten Treffer, fast vom Strafraumeck, trug sich Dirk Rakowski in die Torschützenliste ein.

Zu Beginn der zweiten Hälfte agierte der FVL längst nicht mehr so druckvoll wie zu Spielbeginn. Lampertheim konnte die Partie offener gestalten und die FVL Hintermannschaft hatte alle Hände voll zu tun. Hätte jedoch der Gastgeber seine Möglichkeiten konsequent genutzt, dann wäre die Entscheidung früh gefallen. So kam es dass Lampertheim wiederum der Ausgleich gelang. Und nur wenig später ging der Gast sogar in Führung. Ein abgefälschter Schuss landete zum 2:3 im FVL Gehäuse. Die Moral stimmte jedoch an diesem Tage beim FVL. Als der kräftige Regenschauer vorbei war, wurde zum Angriff geblasen und der Gastgeber stemmte sich gegen die drohende Niederlage. Wieder war Dirk Rakowski für den Treffer verantwortlich. Mit einem Flachschuss war er zum 3:3 erfolgreich. Als nur wenig später Thorsten Pschowski eine Ecke zum 4:3 einköpfte, war der FVL wieder auf die Siegerstraße eingebogen. Es war jedoch noch nicht ganz vollbracht, denn Lampertheim versuchte seinerseits nochmals die Wende zu schaffen. Nach einigen turbulenten Szenen in und um den FVL Strafraum gelang es Marc Schuster den Schlusspunkt zu setzen. Er schloss einen Konter zum 5:3 ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.