FVL AH erspielt sich den 2. Platz beim Vatertagsturnier in Birkenau


Vier Minuten, in denen das FVL Team unkonzentriert und unsortiert agierte, waren letztendlich ausschlaggebend, dass am Ende „nur“ der 2. Platz, beim traditionellen Vatertagsturnier in Birkenau, blieb. Beim Stande von 2:0 gegen TSV/Amicitia Viernheim, waren noch vier Minuten zu spielen, als ein kollektiver Blackout, noch zu einem 2:3 führte. Auch ein 2:1 Sieg im abschließenden Spiel gegen die SG Hohensachsen reichte nicht mehr um TUS Weinheim den Turniersieg noch streitig zu machen.

Der FVL startete zwar mit einem 0:1 gegen den späteren Sieger des Turniers, doch wurden auf die Niederlage zwei Siege in Folge, 4:1 gegen Bodenkirchen und 3:1 gegen Zotzenbach, eingefahren. Da Weinheim gegen Hohensachsen verlor, war die Tabelle lange ausgeglichen. Der Niederlage des FVL gegen Viernheim, ließ Weinheim einen Sieg gegen Zotzenbach folgen und errang somit den Turniersieg. Im letzten Spiel ging es noch um Platz 2 und hier konnte sich das FVL Team gegen Hohensachsen durchsetzen.

Das wie immer sehr gut organisierte Turnier ließ keine Wünsche, weder im sportlichen noch im kulinarischen Bereich, offen. Die Mannschaft verbrachte noch etliche Stunden, gemeinsam mit den zahlreich mitgereisten Fans, in dieser angenehmen Atmosphäre.

Für den FVL waren am Ball:

Karlheinz Durath, Christian Früchtenicht, Joachim Lazarus, Dragan Lukic, Volker Maier, Volker Mandel, Thomas Morast, Boris Mustapic, Thorsten Pschowski und Marc Schuster.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.