FVL AH kommt mit 5:2 in Hüttenfeld unter die Räder


In Hüttenfeld musste die FVL AH eine 2:5 Niederlage hinnehmen. Vielleicht war das vorausgegangene Spiel gegen Hüttenfeld, dass im Mai mit 8:1 gewonnen wurde, in den Köpfen der Spieler. Es sah zumindest so aus, als würde der Gegner zu Beginn der jetzigen Partie auf die leichte Schulter genommen. Hüttenfelds Mannschaft hatte jedoch auch ein anderes Gesicht und wollte sich für die hohe Niederlage vom Frühjahr revanchieren. Dementsprechend druckvoll begann Hüttenfeld die Partie und nutzte die Schwächen der FVL Mannschaft gnadenlos aus. Bereits nach 8 Spielminuten fiel die 1:0 Führung für den Gastgeber. Und auch beim 2:0, nur eine Minute später, durch eine artistische Einlage eines Hüttenfelder Angreifers, ging die FVL Defensive recht sorglos zu Werke. Als dann kurz vor der Pause Hüttenfeld das Ergebnis auf 3:0 ausbaute, schien die Entscheidung bereits gefallen. Daß der FVL Elf, in der 1. Hälfte, nur ein Schuss aufs gegnerische Tor gelang, war bezeichnend für die schwache Vorstellung an diesem Tage.

Nach dem Seitenwechsel wurde es zwar besser, doch als, aus stark abseitsverdächtiger Position, Hüttenfeld das 4:0 gelang, schien sich ein Debakel anzukündigen. Eine erste Ergebniskorrektur gelang dann zum Glück Neuzugang Christian Früchtenicht. Leider unterlief kurz darauf Steffen Kempf ein vermeidbares Foul im Strafraum und Hüttenfeld verwandelte den fälligen Elfmeter sicher zum 5:1. Boris Mustapic konnte zwar nochmals zum 2:5 verkürzen, aber weitere Treffer, um das Ergebnis erträglicher zu gestalten, gelangen leider nicht mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.