FVL AH spielt 1:1 gegen TV Lampertheim


Mit einem gerechten 1:1 Unentschieden endete die Partie gegen den TV Lampertheim. In dieser Begegnung wurde Spielertrainer Karlheinz Durath von einer tragischer Figur zum gefeierten Spieler. Durch seinen Fehler begünstigt, konnte Lampertheim das 0:1, unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff, erzielen. Doch er konnte diesen Fehler wiedergutmachen, denn Ihm gelang Mitte der zweiten Hälfte ein sensationelles Tor. Die Anfangsviertelstunde zeigte einen klar dominierenden FVL und es schien nur eine Frage der Zeit, bis der Führungstreffer fiel. Doch auf einmal gab es einen Riss im FVL Spiel. Die Aktionen wurden zu hastig vorgetragen und es häuften sich leichte Ballverluste. Dadurch kam Lampertheim besser ins Spiel. Als dann auch noch Heinz Zimmermann verletzt ausfiel, fehlte zusätzlich noch eine Anspielstation im Mittelfeld. Viel zu groß war ab diesem Zeitpunkt die Lücke zwischen Abwehr und Angriff. Wenige Sekunden vor dem Seitenwechsel ließ Karlheinz Durath im eigenen Strafraum den Ball passieren und dadurch konnte ein Lampertheimer völlig freistehend das 0:1 erzielen. Nach Wiederanpfiff versuchte die FVL AH wieder Linie in Ihr Spiel zu bekommen. Unsere beiden Angreifer Joachim Lazarus und Andreas Mehring holten sich die Bälle nun bereits im Mittelfeld. Dadurch entstanden wesentlich mehr Räume für die Mittelfeldspieler. Eine Serie von Eckbällen und Freistöße ergaben einige gute Möglichkeiten für unser Team. Turbulente Minuten ergaben sich nach einer Ecke. Den abgewehrten Ball flankte Andreas Mehring genau auf den Kopf von Volker Maier, doch sein Tor wurde vom Schiedsrichter, wegen einer angeblichen Abseitsstellung, nicht anerkannt. Im Gegenzug konnte Stephan Maletz seinen Gegenspieler nur durch ein Foul im Strafraum bremsen. Zum Glück für den FVL konnte der Lampertheimer Schütze nicht verwandeln. Wieder war es Andreas Mehring der mit einem Freistoß Karlheinz Durath bediente. Bereits die Ballannahme war ein fußballerischer Glanzpunkt. Aber wie er seelenruhig den gegnerischen Keeper verlud und ins kurze Eck zum 1:1 verwandelte, war sensationell. Angestachelt durch den Ausgleich drängte nun unsere Mannschaft auf die Führung, doch leider konnte aus den Möglichkeiten kein Kapital mehr geschlagen werden. Noch eine Schrecksekunde gab es für unsere Elf kurz vor dem Ende. Ein Abpraller landete genau vor den Füßen eines Lampertheimer, doch war Torhüter Jürgen Schrödersecker auf dem Posten und konnte den Ball abwehren. So blieb es beim alles in allem gerechten 1:1.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.