FVL AH trennt sich mit einem 2:2 Remis gegen die TSG 1899 Hoffenheim AH


Ein leistungsgerechtes 2:2 Unentschieden gab es im Heimspiel für die FVL AH gegen die TSG Hoffenheim. Eine überraschende und erfreuliche Aktion fand zu Beginn des Spieles statt. Hoffenheim hatte für unsere AH einen Wimpel mitgebracht, so daß es vor der Begegnung zu einem Wimpeltausch kam. Die ersten 20 Minuten der Partie gehörten unserer Mannschaft und folgerichtig wurde die 1:0 Führung erzielt. Karlheinz Durath hatte geflankt und Joachim Lazarus konnte vollenden. Hoffenheim kam nach der Führung jedoch besser ins Spiel und es ergaben sich einige brenzlige Situationen vor dem FVL Gehäuse. Unerklärlicherweise nahm sich die FVL Mannschaft in dieser Phase eine Auszeit und ließ Hoffenheim viel zu viel Platz. Bei der besten Chance für Hoffenheim in der ersten Hälfte, war zum Glück, Schlussmann Jürgen Schrödersecker hellwach. Einen Querpass im Mittelfeld fing ein Hoffenheimer Angreifer ab und konnte alleine auf Jürgen Schrödersecker zu laufen. Doch mit einem Reflex konnte dieser den Ausgleich verhindern.

Nach dem Seitenwechsel drängte Hoffenheim noch massiver auf den Ausgleich. Unsere Elf war jedoch bei einigen Kontern gefährlich. Doch verkehrte Welt als dann tatsächlich der Ausgleich fiel. Nach einem Eckball für unser Team, war es jetzt der Gegner, der konterte und diesen mit dem 1:1 Ausgleich abschloss. Angespornt durch das 1:1 drückte Hoffenheim noch mehr aufs Tempo und unsere Elf hatte alle Hände voll zu tun um einen Rückstand zu vermeiden. Die eigenen Offensivbemühungen endeten meist bereits in Höhe der Mittellinie. Umso überraschender die FVL Führung. Der eingewechselte Andreas Mehring bediente Joachim Lazarus mit einem Steilpass. Dessen Schuss konnte der Hoffenheimer Schlussmann nur noch abklatschen und den Abpraller konnte Volker Maier über die Linie drücken. Scheinbar dachte die FVL AH, daß dies der Sieg wäre. Es waren ja nur noch wenige Minuten zu spielen. Doch Hoffenheim gab sich nicht geschlagen. Plötzlich stand ein Hoffenheimer Angreifer völlig frei vor Jürgen Schrödersecker und konnte diesen mit einem Schuss ins kurze Eck zum 2:2 Endstand überwinden.

Im Bild unten die beiden Mannschaften vor dem Spiel am 18.10.2008

CIMG1887.1JPG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.