FVL – AH verliert 6:9 (!!!) gegen Unterflockenbach


Ein kurioses Fußballspiel war die Heimpartie der FVL AH gegen den SV Unterflockenbach. Der 9:6 Endstand für den Gast hört sich eher wie ein Zwischenergebnis aus dem Handballsport an. Bereits zur Pause führte Unterflockenbach 6:1. Ein desolates Defensivverhalten und das Auslassen von hundertprozentigen Chancen bei der Heimmannschaft und ein Gegner, der gespickt war mit jüngeren und Ober- und Bezirksliga erfahrenen Akteuren, waren die Gründe für diese Klatsche. Das 1:3 durch Thorsten Pschowski bedeutete nur Ergebniskosmetik in der ersten Spielhälfte.

Die Aussprache in der Halbzeitpause zeigte dann nach dem Seitenwechsel Wirkung. Die Defensive zeigte sich von nun an viel geordneter und dem Gegner wurden keine Freiräume mehr geboten. Thorsten Pschowski´s zweiter Treffer gab der FVL Elf neuen Mut. Auch der unglücklich abgefälschte Schuss zum 7:2 brachte die Heimmannschaft nur kurz zum wanken. Denn drei Treffer in nur kurzen Abständen, durch Volker Maier, der 2x traf und wieder Thorsten Pschowski brachte den FVL auf 5:7 heran. Doch leider wurde der Sturmlauf jäh unterbrochen. Eine unglückliche Abwehraktion brachte Unterflockenbach wieder einen 3 Tore Vorsprung. Jetzt aber gab der FVL nicht nach. Nach einem Foul an Joachim Lazarus im Strafraum, verwandelte Thorsten Pschowski sicher und erzielte damit seinen 4 Treffer in dieser Partie. Der FVL drängte im Anschluss weiter auf eine Resultatsverbesserung. Unterflockenbach nutzte jedoch die entblößte Defensive des FVL aus und erzielte in der Schlussminute einen weiteren Treffer. Aus FVL Sicht ist das 5:3 in der 2. Hälfte das Positive an dieser außergewöhnlichen Partie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.