FVL feierte „meisterlich“!


Erinnern Sie sich noch , was den Fußballern des FV Leutershausen vor genau zwölf Jahren gelang? Dann lesen Sie mal diese Erfolgsgeschichte! Darauf mussten die Fußballer, Verantwortliche und Fans bis im Jahre 2006 fast zwei Jahrzehnte warten: Der FV 1922 Leutershausen holte nach genau 18 Jahren endlich wieder einen Meistertitel und steigt von der Kreisklasse A 2 in die Kreisliga auf! Für den fußballverrückten Trainer Olaf Preuß bedeutete dies nach sechs Jahren erfolgreicher Trainertätigkeit beim FVL die „Krönung“ seiner Arbeit. In einem Autocorso ging es durch Leutershausen und dann mit lautem Hupen und Gesängen ins Sportzentrum, wo eine große Fangemeinde „ihren Meister“ empfangen wollte.

Genau zwölf Jahre ist dies jetzt her und nach Jahren der „Abstinenz“ und mehrmaligem Bangen, ob der Klassenerhalt in der Kreisklasse A, Staffel II, würde gehalten werden können, ist der FVL jetzt am „Ziel seiner Träume“ angekommen: In einem furiosen Schlussspurt holte sich der Fußballverein die Meisterschaft in der Kreisklasse A2 und steigt in die Kreisliga auf, die höchste Spielklasse im Kreis Mannheim! Wie ist solch ein Triumpf möglich nach einigen sehr schwierigen Jahren für den FVL ? Nun, mit Marcel Fischer kam ein junger, ehrgeiziger Funktionär auf den Chefsessel des Fußballvereins und holte Verstärkungen, die passten „wie die Faust aufs Auge“! Die beiden Spielertrainer Sven Bopp und Stefan Matthes kamen von der TSG 1862 Weinheim zum FVL und wollten hier einiges bewegen. „Die Meisterschaft in dieser Saison war eigentlich nicht geplant“, so Fischer, „wir wollten erst im nächsten Jahr angreifen“. Doch das vorentscheidende Spiel am vorletzten Spieltag wurde beim Tabellenführer Enosis Mannheim mit 2:1 gewonnen. Sogar ein Bus mit 60

Fans war nach Mannheim gefahren, und feuerte den FVL lautstark an. Zwar punktgleich mit Mannheim, aber mit dem deutlich besseren Torverhältnis, ging es in den letzten Spieltag. Durch Tore der beiden Spielertrainer Matthes (2x) und Bopp holte der FVL einen souveränen 5:2 -Heimsieg und feierte mit seinen treuen Fans die Meisterschaft mit 64 Punkten und 89:36 Toren.

„König Fußball“ regiert zurzeit bei der laufenden Weltmeisterschaft in Russland, bei der die deutsche Nationalelf nichts zum Jubeln hatte und als Vorrundenletzter (!) heimfahren musste.

Im Sportzentrum in Leutershausen drehte sich am Wochenende alles um das runde Leder. Die Alten Herren richteten ihr Turnier auf Kleinfeld aus und parallel lief das „Green-Soccer-Turnier“, eine Art Ortsmeisterschaft, wie sie viele Jahre ausgespielt wurde. Doch im Mittelpunkt stand zweifellos die Meisterschaftsfeier der ersten Fußballmannschaft am Samstagabend unter den beiden vereinseigenen Pavillon neben dem schmucken Clubheim sowie der Ehrung der C-Junioren als Staffelsieger. FVL-Clubchef Marcel Fischer dankte vor allem den Spendern und Gönnern, die maßgeblich an diesem Erfolg beteiligt waren. Hubert Kempf, der durch den Abend unter den Pavillons führte, überbrachte Grüße von Bürgermeisters Just, dem Gemeinderat und Ehren-Bürgermeister Werner Oeldorf. Kempf bezeichnete die Meisterschaft als „Sensation“ und bat alle, die Mannschaft kräftig in der kommenden Saison zu unterstützen. Vom Fußballkreis Mannheim war Paul Senghaus gekommen, der nicht nur herzlich gratulierte, sondern auch Spielbälle und Urkunden im Gepäck hatte. Edgar Brand übermittelte die Grüße der „Mittwochswanderer“ uns spendierte der Mannschaft 1000 Euro zum „grandiosen Erfolg“! Natürlich wussten alle, so Vorsitzender Fischer, dass diese Meisterschaft nur möglich wurde, weil mit Stefan Matthes und Sven Bopp richtige Führungsspieler gekommen sind. Der langjährige Vorsitzende Jochen Pschowski gratulierte nicht nur der Mannschaft sehr herzlich zur Meisterschaft, sondern hob warnend den Finger, „dass der Aufstieg dem FVL schon öfter gelungen ist, aber gleich wieder der Abstieg folgte“! Er bat, die Dinge sollen sich langsam weiterentwickeln, die Mannschaft habe das Zeug dazu, den Klassenerhalt zu packen. Die beiden Mannschaften bekamen Meister- T-Shirts und sehr viel Applaus der Besucher. Dann begann unter den beiden Pavillons ein langer, feuchtfröhlicher Abend und auch hier trumpfte die erste Mannschaft „meisterlich“ auf!

Meister 2017/18 : FV 1922 Leutershausen

Am letzten Spieltag der Saison 2017/18 sicherte sich der FV Leutershausen mit dem 5:2-Heimsieg endgültig die Meisterschaft in der Kreisklasse A2 !

Der Kader:  Marko Miskovic (34, Tor), Marcel Mebtouche (39, Tor);  Jens Kanzler (29, Innenverteidiger), Markus Koppenhöfer (35), Marc Gellert (22), Sebastian Hutzl (32), Moritz Böhler (21, alle Außenverteidiger);  Sabri Dalman (24, ), Memet Najer (27 ), Daniel da Silva Guardado (27), Gaber Dalman (22), Nicolas Manu (27 ), Frieder Pfefferle (28,  Kapitän), Dennis Kupfer (25 ), David Hochheim (28 ), Tiberio Ferrarese (27, alle Mittelfeld), Kai Koppenhöfer (35) ,Tobias Kolb (26 ) , Habib Arifi (31 Angriff), Stefan Matthes (28, Spielertrainer), Sven Bopp (36, Spielertrainer).

Das Management: Ohne engagierte Funktionäre wäre dieser Erfolg wohl nicht möglich gewesen: Marcel Fischer (Vorstand), Karl Durath (Spielausschuss),Torsten Pschowski (Stellvertreter Spielausschuss), Dieter Helfert (Betreuer),Markus Hanf (Presse, Social Media), Andreas Apfel (Finanzen), Günter Debus (Stadionsprecher), Patrik Matos (Masseur).

Anfang Juli beginnt die Vorbereitung auf die neue Saison und als Neuzugänge  stehen bereits fest: Jannis Weidner (Torwart, SV Unterflockenbach) , Nicolas Merkel ( Stürmer, SV Schriesheim) Marius Schmitt (Stürmer, ASV Feudenheim) und Dominik Sättele ( Außenverteidiger, SG Hohensachsen).

Leutershausen Sportzentrum – Meisterfeier FVL nach Aufstieg.

Ehrung durch den Fußballkreis Mannheim: Paul Senghaus, Kapitän Frieder Pfefferle, Nico Mann.

 

(Text/Bilder: Werner Hildebrand)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.