FVL goes to Tabellenspitze!!


Solchen Spielen fiebert jeder Fußballer entgegen: Am Sonntag um 15 Uhr kommt es in der Kreisklasse A zum absoluten Gipfeltreffen zwischen dem Spitzenreiter LSV 64 Ladenburg und dem Tabellenzweiten FV Leutershausen. „Alle freuen sich riesig auf dieses Topspiel, das merkt man auch im Training“, sagt FVL-Spielertrainer Stefan Matthes. Mit einem Auswärtssieg würden die Bergsträßer nach Punkten mit den Römerstädtern gleichziehen. „Wir könnten aber auch mit einem Remis in Ladenburg gut leben“, sagt Matthes vor dem Duell der beiden mit Abstand torgefährlichsten Angriffsreihen der Liga.

Die Fans beider Lager dürfen sich also auf zwei Teams freuen, deren Stärken in der Offensive liegen. Das verspricht ein heißer Tanz zu werden, zumal sich auch die beiden führenden Spieler in der Torschützenliste gegenüberstehen werden. Für die Ladenburger erzielte Foued Ferchichi sagenhafte 21 Saisontreffer, auf 16 Saisontore kommt bislang der Leutershausener Tobias Kolb.

„Wir werden sicher wieder unsere Chancen bekommen. Aber viel wichtiger wäre mir, wenn wir hinten endlich einmal zu Null spielen würden“, spricht Matthes gezielt die ausbaufähige Defensivstatistik des FVL an. Außerdem fordert der Trainer eine deutliche Steigerung gegenüber dem jüngsten Derby gegen die SG Hohensachsen. „Da haben wir in der ersten Halbzeit unsere bisher schlechteste Leistung in dieser Saison gezeigt. Wenn wir am Sonntag nicht ganz anders auftreten, werden wir in Ladenburg nicht bestehen können.“

Personell fallen beim FVL für das Spitzenspiel definitiv die verletzten David Hochheim und Stefan Matthes selbst sowie der beruflich verhinderte Dennis Kupfer aus. Fraglich ist der Einsatz von Nico Manu (dicker Knöchel) und Filippo Cottone (Zerrung). Zudem ist Frieder Pfefferle, der in Hohensachsen eingewechselt und nach der 3:1-Führung vorsichtshalber wenig später wieder ausgewechselt wurde, nicht hundertprozentig fit. „Frieder wird aber in Ladenburg mit dabei sein. Schon allein seine Anwesenheit ist für uns sehr wichtig“, sagt Matthes über seinen Kapitän.

Außerdem soll Winter-Zugang Tiberio Ferrarese am Sonntag sein Debüt geben. Ein Stützpfeiler der FVL-Mannschaft ist ferner Matthes’ Trainerkollege Sven Bopp. „Er ist im Moment sehr gut drauf und hat auch die Wende gegen Hohensachsen eingeleitet“, lobt Matthes.

Nach der Derbyniederlage in Leutershausen steckt die SG Hohensachsen weiterhin mitten im Abstiegskampf. Am Sonntag um 15 Uhr erwartet der Tabellenzwölfte den vor der Saison hoch gehandelten SKV Sandhofen. Bereits um 12.30 Uhr empfängt Fortuna Heddesheim II den Tabellenvorletzten SG Mannheim. Seinen Punktspiel-Einstand im Jahr 2018 gibt der zuletzt spielfreie Tabellenfünfte SV Schriesheim beim Schlusslicht SpVgg 07 Mannheim. Da ist ein Auswärtssieg für die Schriesheimer einfach Pflicht. Spielfrei ist am Wochenende die SG Hemsbach II.

Frieder Pfefferle gibt beim FV Leutershausen die Richtung vor: Auch wenn der Kapitän nicht hundertprozentig fit ist, soll er am Sonntag in Ladenburg dabei sein.

Text+Bild WNOZ v. 09.03.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.