Große Vorfreude auf den Start


FV Leutershausen II hat das Potenzial für eine sehr gute Platzierung

Gleich mit einem richtigen „Kracherspiel“ starten die Fußballer des FV Leutershausen II in die neue Saison. Zum Auftakt in der Kreisklasse B erwarten die Heisemer am Sonntag den Mitfavoriten TSV Sulzbach zum Derby. Der wird neben dem SC United Weinheim am häufigsten als Titelaspirant genannt. Und genauso sieht das auch FVL-Spielertrainer Dominik Sättele. Auch seiner Mannschaft trauen viele Vereine in dieser Runde eine Spitzenplatzierung zu. Doch der 31-Jährige gibt sich eher zurückhaltender. „Sicher haben wir uns verstärkt und verfügen über eine echt gute Mannschaft. Trotzdem heißt unser Ziel, unter den ersten sieben Mannschaften zu landen.“

Sättele freut sich nach der extrem langen Wettkampfpause auf jeden Fall sehr auf den Start. „Endlich geht es los, die Stimmung in der Mannschaft ist überaus positiv. Mit dem TSV Sulzbach wartet gleich ein harter Brocken, aber das ist für den Anfang gar nicht so schlecht. Wir haben uns gut vorbereitet und werden versuchen, Sulzbach etwas zu ärgern.“

Mit der Vorbereitung war der Leutershausener Trainer jedenfalls sehr zufrieden, was auch für die Auftritte im Kreispokal gilt. Hier erreichte die zweite Mannschaft immerhin die dritte Runde und warf unter anderem den A-Ligisten SG Viernheim aus dem Rennen.

Schon hier zeigte sich die Qualität des 26-Mann-Kaders, zu dem sieben Zugänge gehören. „Wir wollten uns bewusst in der Breite besser aufstellen, um auch reagieren zu können, falls wir wieder vom Verletzungspech heimgesucht werden sollten“, sagt Sättele. Allein fünf neue Spieler kamen vom Ligakonkurrenten TuS 02 Weinheim. Eigentlich waren es sogar sechs, doch Dirk Schallmo ist inzwischen Sportinvalide und musste mit dem Fußballspielen aufhören.

Der hochkarätigste Zugang ist indes Sven Bopp. Der höherklassig erfahrene Routinier kehrte nach einem kurzen Gastspiel in Unter-Flockenbach nach Leutershausen zurück und soll hier jetzt eine Führungsrolle in der zweiten Mannschaft übernehmen. „Von Sven Bopp können alle Spieler noch sehr viel lernen“, freut sich Dominik Sättele, der weiterhin vom ebenfalls noch spielenden Co-Trainer Sebastian Hutzl unterstützt wird.

Der wird zu Saisonbeginn den in Urlaub weilenden Dominik Sättele zunächst auch vertreten. Außerdem sind Frieder Pfefferle, Florian Busch und Torhüter Axel Werner ebenfalls aus Urlaubsgründen beim Start nicht dabei. Ein Fragezeichen steht schließlich noch hinter dem Einsatz von Paul Helmes (Bänderdehnung). Ansonsten gibt es bis jetzt zum Glück keine größeren Verletzungssorgen. bk

FV Leutershausen II 2021/22

Zugänge: Axel Werner, Philipp Müller, Bastian Hammerstein, Dominic Keil, Daniel Wiegand (alle TuS Weinheim), Sven Bopp (SV Unter-Flockenbach), Marc Gellert (reaktiviert).

Abgänge: keine.

Kader: Tor: Marko Miskovic, Axel Werner; Abwehr: Sebastian Hutzl, Dominik Sättele, Philipp Müller, Marc Gellert, Yassin Yeppener, Andreas Daveloudis, Maximilian Brand, Florian Busch, Ramazan Sarica; Mittelfeld: Paul Helmes, Linus Baudenbacher, Sven Bopp, Cudi Dalman, Jens Kanzler, Jens Fath, Hussain Majed, Pascal Johanvorderbrüggen, Michael Kuhn, Bastian Hammerstein; Angriff: Jan Davydov, Frieder Pfefferle, Daniel Wiegand, Alexander Laue, Dominic Keil.

Trainer: Dominik Sättele (dritte Saison); Co-Trainer: Sebastian Hutzl.

Saisonziel: unter die ersten sieben.

Favoriten: SC United Weinheim, TSV Sulzbach.

(wnoz v. 11.08.21)

Der Sportliche Leiter Marcel Fischer und Spielertrainer Dominik Sättele freuen sich über die Zugänge des FV Leutershausen II: (von links) Bastian Hammerstein, Marc Gellert, Axel Werner, Dominic Keil und Daniel Wiegand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.