Heimsieg gegen Plankstadt


FVL AH – TSG Plankstadt AH 5:3 (1:2)

Nach einer schwachen ersten Hälfte und anfänglichen Schwierigkeiten in Hälfte 2 im Spiel gegen die TSG/Eintracht Plankstadt, erreichte die FVL AH noch den ersehnten Sieg gegen den Angstgegner. Nachdem im ersten Durchgang der Gast die Partie klar dominierte und der FVL überhaupt nicht zu seinem Spiel fand, gingen die Plankstädter hochverdient mit 1:2 in Führung und mit diesem Ergebnis auch in die Pause. Nach Wiederbeginn das gleiche Bild. Der Gegner spielte mit seinen 4 schnellen und gleichzeitig technisch starken Angreifern die Abwehr der alten Herren des FVL schwindelig und gingen folgerichtig mit 3:1 in Führung. Danach jedoch fühlten sich die Spieler des FVL an der Ehre gepackt und begannen sich gegen die drohende Niederlage zu stemmen. Auf einmal spielte die Mannschaft wie aus einem Guss. Nachdem Dominik Seberkste den 2:3 Anschlusstreffer erzielte und ihm kurz darauf auch das 3:3 gelang, war auf einmal die Moral der Gäste gebrochen. Wieder war es Dominik Seberkste der Joachim Lazarus, wie bereits beim zwischenzeitlichen 1:1 Ausgleich, bediente und dieser vollendete gekonnt zur 4:3 Führung. Nachdem Andreas Mehring noch ein herrlicher Treffer zum 5:3 gelang, stellte Plankstadt die Gegenwehr ein. So konnte der FVL die Partie souverän zu Ende spielen. Aufgrund der Leistungssteigerung war es ein verdienter Sieg den man unter anderem den Einwechslungen des umtriebigen Trainers Karlheinz Durath zu verdanken hat, der mit diesen ein glückliches Händchen bewies. Denn sowohl Thomas Morast wie auch Andreas Mehring hatten entscheidenden Anteil am Sieg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.