LSV 1864 Ladenburg – FV Leutershausen 2:0 (0:0)


FVL verpasst großen Schritt in Richtung Tabellenspitze!

Der FVL-Tross war voller Entschlossenheit zu den Römerstädtern gereist, auch viele einheimische Anhänger aus Leutershausen unterstützten die Mannschaft durch Ihr Kommen. Spielertrainer Sven Bopp hatte die Mannschaft gut eingestellt, da FVL Trainer Matthes verhindert war. Die Mannschaft begann das Spiel verhalten. Ein Abtasten auf beiden Seiten sahen die Zuschauer, wobei der LSV in der Anfangsphase ein wenig Übergewicht hatte. Der FVL ließ sich aber nicht beindrucken und hielt dagegen. Man sah schon früh das es ein Kopf an Kopf Rennen war. Keiner der beiden Teams wollte den ersten Fehler machen. Der FVL kämpfte und das war wichtig!! Es dauerte aber bis zur 28. Minute ehe Neuzugang da Silva die Riesenchance hatte zum 1:0, aber der Ball klatschte von der Querlatte ab zurück ins Spielfeld. Ladenburg konterte auch, fand aber in Torwart Marco Miskovic seinen Meister. Die Verantwortlichen des FVL sowie der Anhang witterten die Chance zur Führung. Eine schöne Spielkombination der Leutershausener machte die Querlatte wiederum zu nichte!! Torjäger Tobias Kolb nahm sich ein Herz und zog aus halbrechter Position ab (37.). Nun folgte die stärkste Drangphase des FVL.!! Eine Minute später scheiterte Neuzugang Tiberio Ferrarese ebenfalls mit einer Riesen-Torschchance am LSV Keeper (38) der einen guten Tag erwischte. Der FVL war drauf und dran in Führung zu gehen, leider war Fuballgott „Fortuna“ heute nicht auf Seiten des FVL!! Draußen tobte der FVL Anhang aufrund der vergebenen Chancen! Nun ging es erstmal in die Pause.

In der 2. Halbzeit entwickelte sich nun ein Spiel das man auch als Spitzenpartie verzeichnen konnte. Es wurde gekämpft und gefighted auf beiden Seiten. Doch es kam anders! LSV Torjäger Ferchichi erziehlte in einer Drangphase des FVL das überraschende 1:0 (60.) Schiedsrichter Müller hatte auch nicht seinen besten Tag erwischt – Der Unparteiische zog durch einige Fehlentscheidungen, darunter eine zurückgenomme „Rote Karte“ (78.)!! sein Augenmerk auf sich!!! Fortan haderten die LSV Spieler mit dem Unparteiischen der sich auf die Diskussionen einließ, aber letzendlich keine Konsequenzen zog. Der FVL Anhang war außer sich und konnte die Entscheidungen nicht fassen!! Das Spiel wurde nun immer ruppiger. Spielertrainer Bopp und Spielausschuß Durath coachten nun so gut es geht das Team. Der FVL legte nun alles daran noch den Ausgleich zu erziehlen. Man ackerte und rackerte was das Zeug hielt, es brachte aber nichts mehr ein.

In der Nachspielzeit (92.) ging Towart Miskovic mit vor in den Angriff. Es folgte eine Standardsituation in Form eines Eckballs. Der daraus folgende Konter nutze Ladenburg eiskalt zum 2:0 aus. Hätte der FVL die Chancen in der ersten Hälfte besser genutzt, wäre das Spiel womöglich anders ausgegangen. So aber muss man die Woche über wieder hart trainieren und das Spiel in Ladenburg entsprechend analysieren. Die Mannschaft muss aus den Fehlern in Ladenburg lernen und das Positive mitnehmen.!! Nur so kann man nächste Woche die Vorrundenniederlage gegen die Fortuna aus Heddesheim II wettmachen. Durch die Niederlage sind es nun schon sechs Punkte Rückstand auf den Tabellenführer aus Ladenburg. Der FVL bedankt sich bei den zahlreich mitgereisten Fans für Ihr Kommen und wünscht der Mannschaft weiterhin alles Gute im Aufstiegsrennen. (MH)

Vorschau – Kreisklasse A2 Mannheim

Sonntag 18.03.2018

15.00 Uhr FV Leutershausen – FV Fortuna Heddesheim II

auch der starke Nico Manu konnte die Niederlage in Ladenburg nicht verhindern!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.