(Pokal) SC Blumenau – FV Leutershausen I 4:1 (1:1)


FVL I scheitert am B-Ligisten

Leutershausen I verliert Pokalviertelfinale in Blumenau

Pokal-Abend der Überraschungen: Gleich zwei Fußball-Kreisligisten verpassten am Mittwoch den Einzug ins Halbfinale. Während die SpVgg Wallstadt beim A-Ligisten FV Brühl II klar den Kürzeren zog, traf es den FV Leutershausen noch härter. Die mit nur einem Auswechselspieler angetretene Mannschaft von Spielertrainer Stefan Matthes unterlag beim Pokalschreck der laufenden Saison, dem B-Ligisten SC Blumenau, mit 1:4 (1:1). Immerhin bleibt dem FVL als Viertelfinalverlierer die Chance, sich über die „Hoffnungsrunde“ für den badischen Pokal der Folgesaison zu qualifizieren. Dennoch überwog gestern natürlich die Enttäuschung.

„Blumenau hat absolut verdient gewonnen“, räumte FVL-Betreuer Karlheinz Durath ein. „Uns fehlt es momentan an allem. Wir hatten in der zweiten Halbzeit keine echte Torchance.“ Nur zu Beginn lief alles nach Plan. Eine Freistoßflanke von Andrija Marijanovic köpfte Chris Hiller zum 0:1 ein. Dann unterlief Torhüter Ömer Ilhan ein Foulspiel, den Elfmeter verwandelte Krzysztof Paulus zum 1:1. Beim 2:1 durch Allan Bartodziej fast von der Mittellinie sah Ilhan ebenfalls nicht gut aus. Mit Kontern baute Blumenau den Vorsprung sogar noch aus.
FV Leutershausen:
Ilhan; Matthes, Stephan, Brand, Ph. Apfel, M. Apfel, Arifi, Marijanovic (51. Binder), Leistikow, Hiller, Wiegand.
Tore: 0:1 Hiller (19.), 1:1 Paulus (34., Foulelfmeter), 2:1, 3:1 Bartodziej (68., 78.), 4:1 Paulus (90.+5).

(wnoz v. 04.11.21)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.