Rasenplatz ist derzeit nicht bespielbar


Schädlingsbefall im Sportzentrum? – Gemeinde hat Spezialisten beauftragt – FVL moniert Zustand der sanitären Anlagen

„Wir spielen lieber auswärts“, hatte der Abteilungsleiter der Alten Herren (AH), Matthias Bock, bei der Jahreshauptversammlung des Fußballvereins Leutershausen (FVL) zur Überraschung der erschienenen Mitglieder gesagt. Die Vorliebe für Auswärtsspiele liegt aber weder an einer eklatanten Heimschwäche noch an einer besonderen Auswärtsstärke der AH-Mannschaft. Vielmehr ist es der Rasen-Zustand des Nebenplatzes im Sportzentrum Leutershausen, der ein vernünftiges Fußballspiel nicht zulässt. Außerdem könne man den Gastmannschaften die sanitären Anlagen im Sportzentrum nicht zumuten, da man nie wisse, ob es warmes Wasser zum Duschen gebe, so Bock.

Tatsächlich ist der vor rund zehn Jahren angelegte Rasenplatz in keinem guten Zustand. Die Ursache dafür ist aber unklar. „Vermutet wird ein Schädlingsbefall“, erläuterte der FVL-Vorsitzende, Marcel Fischer. Möglicherweise haben Käfer ihre Larven in dem Rasen abgelegt, und Vögel picken nun diese Larven heraus, wobei sie die Grasnarbe schädigen.

Um der Ursache auf den Grund zu gehen, hat die Gemeindeverwaltung bereits einen Spezialisten hinzugerufen. „Das Ergebnis seiner Untersuchung liegt allerdings noch nicht vor“, teilte Bauamtsleiter Rolf Pflästerer gegenüber der RNZ mit. Selbst wenn das Ergebnis in einigen Tagen bekannt ist, kann man im Winter jedoch nichts unternehmen.

Um etwa die schadhaften Stellen auszubessern oder sogar den gesamten Rasen auszutauschen, muss der Frühling mit wärmerer Witterung abgewartet werden. Bis dahin stehen nur die neben dem Rasenplatz befindlichen Kleinspielfelder für das Training zur Verfügung.

Dass die Heizung nicht richtig funktioniert, bestätigte Hauptamtsleiter Ralf Gänshirt. „Das Ersatzteil ist bestellt“, sagte er. Bei dem Defekt der Heizungsanlage handele es sich um einen Garantiefall, da die Heizung erst im vergangenen Jahr erneuert wurde. Im Zusammenhang mit der Reparatur der Anlage bat Bürgermeister-Stellvertreter Fritz Bletzer bei der Jahreshauptversammlung des Vereins um etwas Geduld. Denn derzeit sei es schwierig, Handwerker zu bekommen, da deren Auftragsbücher gut gefüllt seien. RNZ v. 18.02.19

Der vor rund zehn Jahren angelegte Rasenplatz im Sportzentrum ist in keinem guten Zustand. Foto: Kreutzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.