SSV Vogelstang – FV Leutershausen 4:3 (2:3) – Abbruch n. 70 min


Ein Gewitter hat den Saisonausklang des FV Leutershausen in der Fußball-Kreisklasse A heftig durcheinander gewirbelt. Das letzte Saisonspiel beim SSV Vogelstang musste am Samstag gegen 18.30 Uhr beim Stand von 4:3 in der 70. Minute abgebrochen werden. Nachdem der Schiedsrichter die Partie zuvor schon einige Male kurzzeitig unterbrochen hatte, sah er sich aus Sicherheitsgründen angesichts Blitzschlags dazu veranlasst.

Nach Auffassung des FVL-Spielausschussvorsitzenden Marcel Fischer wird das Spiel wohl mit dem Stand beim Abbruch von 4:3 gewertet werden. Leutershausen hätte dagegen auch nichts einzuwenden. Ein Wiederholungsspiel nach Abschluss der Saison würde keinen Sinn ergeben, da es für beide Mannschaften sportlich um nichts geht.

Bis zum Zeitpunkt des Abbruchs hatten sich die Teams eher einen „Freundschaftskick“ mit vielen Torchancen auf beiden Seiten geboten. Vogelstang geriet zwar nach einem Handspiel in Unterzahl – den fälligen Strafstoß verschoss Jens Kanzler (11.) –, ging aber dennoch zweimal in Führung (13. und 33.), die Ali Kourkzi (15.) und Moritz Böhler (35.) ausglichen. Zur Pause brachte Markus Koppenhöfer den FVL in Front (38.). Gutic (52.) und Lebsir (57.) konterten aber zum 4:3.

FV Leutershausen: Bozkoyun; Aydin, Kempf, Wetzel, Hanf, Kourkzi, Kanzler, Koppenhöfer, Pfefferle, Böhler, Wunderle.

Tore: 1:0 Gutic (13.), 1:1 Kourkzi (15.), 2:1 Wiley (33.), 2:2 Böhler (35.), 2:3 Koppenhöfer (38.), 3:3 Gutic (52.), 4:3 Lebsir (57.).

Bes. Vorkommnisse: Rote Karte Guimaraes (SSV, 11.) Handspiel; Spielabbruch wegen Unwetter (70.).

Quelle: WNOZ vom 30.05.2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.