SV Laudenbach II – FV Leutershausen II 1:4 (1:2)


Nur wenige Höhepunkte, aber fünf Tore

SV Laudenbach II unterliegt dem FV Leutershausen II mit 1:4 (1:2)

In einem nicht gerade hochklassigen Bergstraßenderby der Fußball-Kreisklasse B, Staffel III, musste sich der SV Laudenbach II am Sonntag dem FV Leutershausen II mit 1:4 (1:2) geschlagen geben. „Es war im Grunde von beiden Seiten kein gutes Spiel“, meinte SVL-Spielausschussvorsitzender Yannick Wunder. Bis auf die fünf Tore habe es so gut wie keine weiteren Höhepunkte gegeben.

Passend zur Partie resultierte das 0:1 aus einem Eigentor – beim Klärungsversuch nach einem Freistoß traf der Laudenbacher David Brand ins eigene Gehäuse (20.). Nur vier Minuten später erhöhte Jens Kanzler nach gutem Zusammenspiel mit Jan Davydov auf 0:2 (32.). Aber zumindest kam vor der Pause noch einmal Spannung auf, als Daniel Herion mit einem Kopfball nach Freistoß auf 1:2 verkürzte (32.).

In der zweiten Halbzeit sorgte Leutershausen aber schnell für klare Verhältnisse. Dem 1:3 von FVL-Spielertrainer Dominik Sättele (53.) folgte das 1:4 erneut durch Kanzler auf Zuspiel von Frieder Pfefferle (69.). Danach plätscherte die Partie aus, nennenswerte Chancen gab es auf beiden Seiten nicht mehr.
SV Laudenbach II: Eck; Lieb, F. Marras, Harpain, Sritharan (72. Böhler), Zeitz (72. Scheiderer), Herion, Essigke, D. Brand (72. Schröttke), Weiler, Horneff (46. Giudice).
FV Leutershausen II: Miskovic; Hutzl, M. Brand, Keil, Hammerstein, Kanzler, Sättele (63. Pfefferle), Fath, Davydov, Binder, Kuhn (74. Bernd). (wnoz v. 27.9.21)

Die Leutershausener Spieler wie Lennart Binder (rechts) waren den Laudenbachern wie in dieser Szene Laxsmanan Sritharan meist einen Schritt voraus. Der FVL II siegte in der zweiten Halbzeit noch deutlich mit 4:1. Bild: Thomas Rittelmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.