TSG Eintracht Plankstadt – FV Leutershausen I 3:1 (3:0)


Leutershausen verteilt viele Geschenke

FVL I verliert das Verfolgerduell in der Kreisliga bei der TSG Eintracht Plankstadt mit 3:1 (3:0)

Der FV Leutershausen hat den Anschluss an die Spitzenteams in der Fußball-Kreisliga Mannheim erst einmal verpasst. Nach zuletzt zwei Siegen musste das Team von Spielertrainer Stefan Matthes im Verfolgerduell bei der TSG Eintracht Plankstadt Federn lassen.

Nach Ansicht von FVL-Betreuer Karlheinz Durath war die 1:3-(0:3)-Schlappe vor allem eines: selbstverschuldet. „Wir haben den Gegner praktisch zum Toreschießen eingeladen“, sagte Durath nach der Partie. Die Plankstädter nahmen die Geschenke dankend an und machten mit drei Toren schon im ersten Durchgang alles klar. Die Bescherung begann schon nach vier Minuten. Der FVL vertändelte den Ball in der eigenen Vorwärtsbewegung, die Hausherren spielten den Konter lehrbuchmäßig aus und stellten durch Max Hilke früh auf Sieg. Ein Sonntagsschuss von Siar Cakmak in den Winkel brachte schon nach 27 Minuten die Vorentscheidung. Die FVL-Defensive konnte eine weite Flanke zuvor nur unzureichend vor den eigenen Sechzehner klären.

Ein versuchter Rückpass setzte dem Spielverlauf kurz vor dem Seitenwechsel die Krone auf. Der Ball in Richtung FVL-Schlussmann Jannis Weidner verhungerte, noch bevor er ihn erreichte. TSG-Stürmer Maurice Uhrig schob dankend zum 3:0 ein.

Nach dem Wiederanpfiff kamen die Gäste zwar per indirekten Freistoß, den Jonas Meier-Küster in den Knick zimmerte, zum Anschlusstreffer. Eine Wende brachte das aber nicht mehr – es blieb beim 1:3. (wnoz v. 11.10.21)
FV Leutershausen: Weidner; Merkel, Matthes, Stephan, Yarimbiyik, Guardado, Apfel, Ferrarese (46. Hiller), Lestikow, Meier-Küster, Yusuf Yarimbiyik (63. Filipic).
Tore: 1:0 Hilke (4.), 2:0 Cakmak (27.), 3:0 Uhrig (41.), 3:1 Meier-Küster (58.).
Besondere Vorkommnisse: Rote Karte da Silva Guardado (FVL, 90.).

Der 3:1-Anschlusstreffer von Jonas Meier-Küster war zu wenig. Archivbild: Sascha Lotz

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.