TuS Weinheim – FV Leutershausen II 2:4 (1:1)


TuS bekommt gleich drei Platzverweise

Weinheim zieht auch im Derby gegen den FV Leutershausen II mit 2:4 den Kürzeren

Die Fußballer des TuS 02 Weinheim warten in der Kreisklasse B, Staffel III, weiter auf den ersten Dreier in dieser Saison. Auch im Derby gegen den FV Leuterhausen II gab es am Sonntag eine 2:4-(1:1)-Niederlage. Dabei schwächten sich die Gastgeber durch zwei unnötige gelb-rote Karten selbst.

Bis zur 68. Minute lagen die Weinheimer durch ein Eigentor von Sebastian Hutzl (2.) und einen Schlenzer von Nico Dimitri Efstathiou (46.) sogar mit 2:1 in Führung und waren nah dran am ersten Saisonsieg. Philipp Müller konnte per Volleytreffer in der 20. Minute für Leutershausen zwischenzeitlich ausgleichen. Dann aber beschwerte sich Raul Benitez zu heftig, flog wegen Meckerns mit der Ampelkarte vom Platz und erwies seiner Elf einen Bärendienst. Leutershausen nutze in der Folge die sich bietenden Räume und drehte innerhalb von fünf Minuten die Partie. FVL-Spielertrainer Dominik Sättele glich zum 2:2 aus (70.), Jens Kanzler (72.) und wiederum Müller (75.) drehten die Partie zugunsten der Leutershausener. Edon Murtezi (77.) und Mergim Sadikaj (83.) flogen ebenfalls noch mit gelb-rot vom Platz. „Wir haben durch eigene Undiszipliniertheiten verloren“, sagte der Sportliche Leiter Armin Kohler. (wnoz v. 11.10.21)

TuS 02 Weinheim: Öz; Günel, Follo, Bozkurt, Benitez, Murtezi, Sadikaj (60. Beyazgül), Efastathiou (79. Bacilieri), Cucculliu (66. Can), Basciano.
FV Leutershausen II: Werner; Hutzl (28. Davydov), Brand, Müller, Kanzler, Laue, Sättele, Fath, Kuhn, Gellert (59. Daveloudis), Keil (32. Pfefferle).

Auch bei den Kopfballduellen blieben die Spieler des FV Leutershausen II gegen den TuS 02 Weinheim meist Sieger. Im B-Klassen-Derby auf dem Sulzbacher Sportplatz setzten sich die Leutershausener mit 4:2 beim Tabellenschlusslicht durch. Bild: Philipp Reimer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.