Vorschau: Topspiel in Leutershausen


Zu den Teams, die beste Chancen auf den zweiten Tabellenplatz haben, gehört auch der FV Leutershausen. Der Rückstand auf Lützelsachsen beträgt gerade einmal fünf Punkte. Und der Gegner, den der Aufsteiger am Sonntag im Sportzentraum in der Galgenstraße empfängt, hat sogar nur drei. Die Partie zwischen dem FVL und Enosis Mannheim ist also tabellarisch ein Spitzenspiel. Doch davon will Leutershausens Trainer Stefan Matthes nichts wissen. „Wir sind Aufsteiger und vom Aufstieg redet hier keiner. Natürlich wollen wir so lange wie möglich vorne dabei bleiben und wir haben im Hinspiel 1:2 verloren, das wollen wir wettmachen.“

Ein Leutershausener Ziel ist es jedoch, am Saisonende bester Aufsteiger zu sein. Und dazu müsste man eben Enosis hinter sich lassen. „Enosis hat allerdings auch eine Rechnung mit uns offen, weil wir sie im Aufstiegskampf in die Relegation geschickt haben.“ Inwieweit der Rasen im Sportzentrum ein wirkliches Fußballspiel zulassen wird, muss sich zeigen. Bis auf Dennis Kupfer und Dominik Sättele sind beim FVL alle an Bord.

Wnoz v. 22.03.19

Auf einen einigermaßen bespielbaren Platz hofft der FV Leutershausen am Sonntag gegen Enosis Mannheim. Dennis Kupfer (Bild) wird aber verletzt fehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.