VORSCHAU: TSV/Amicitia Viernheim – FV Leutershausen


Mark Wetzel hilft FVL-Fußballern

Nach der unnötigen Niederlage gegen Turanspor Mannheim will der FV Leutershausen wieder auf den Erfolgsweg zurückfinden. Allerdings warten nun zwei Hochkaräter auf den FVL. Bevor es am 1. Mai zum Derby gegen Lützelsachsen kommt, gastiert Leutershausen am Sonntag um 15 Uhr beim TSV Amicitia Viernheim. Die Südhessen haben nicht nur als frischgebackener Kreispokalsieger jede Menge Auftrieb, sondern stellen in der Kreisliga zusammen mit Lützelsachsen auch die erfolgreichste Mannschaft der Rückrunde. „Das werden zwei sehr interessante Spiele“, freut sich FVL-Spielertrainer Stefan Matthes auf die Duelle mit den Topteams, auch wenn die Personalsituation in Leutershausen weiterhin nicht gut aussieht. Neben den verletzten Sabri Dalman, Tiberio Ferrarese, Dennis Kupfer, Marius und Oliver Schmitt fällt am Sonntag auch noch Matthes’ Spielertrainerkollege Sven Bopp aus privaten Gründen aus.

„Ich habe gerade noch elf Mann. Deshalb werden wir unseren Kader für die Partie in Viernheim mit vier AH-Spielern ergänzen“, sagt Matthes. Neben den Koppenhöfer-Brüdern wollen auch Sebastian Hutzl und Mark Wetzel, eigentlich Sportliche Leiter des Handball-Drittligisten SG Leutershausen, den FVL-Fußballern am Sonntag aushelfen. Für Wetzel wäre es sein allererster Einsatz in einem offiziellen Punktspiel als Fußballer.

Wnoz v. 26.04.19

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.