Wintercheck FV 1922 Leutershausen e.V.


Kreisliga Mannheim +++ Einige Rückkehrer beim Aufsteiger

Marcel Fischer, der 1. Vorsitzende des FV Leutershausen, hat den FuPa Baden Wintercheck gemacht.

1) Wie lautet euer Fazit nach der ersten Saisonhälfte? Wurden die gesteckten Ziele erreicht?

Als Aufsteiger sind wir mit dem bisherigen Saisonverlauf und dem derzeitigen siebten Tabellenplatz natürlich sehr zufrieden. Man darf nicht vergessen, dass wir mit Nico Manu (Auslandsaufenthalt) und Daniel da Silva (Verletzung) fast die komplette Hinrunde auf zwei ganz wichtige zentrale Spieler verzichten mussten. Zudem haben wir uns kurz vor Rundenbeginn von unserem Haupttorschützen der Vorsaison getrennt. Dass wir trotzdem so gut in der Kreisliga angekommen und sie sogar zu Beginn lange Zeit anführen konnten, spricht dann schon für die Qualität der Truppe.

2) Gibt es Veränderungen im Team? Transfers, Änderungen im Trainer- und Betreuerteam?

Wir haben uns lediglich mit Oliver Schmitt (33) einen sehr erfahrenen Spieler ins Team geholt. Oliver kommt aus dem hessischen Ried zu uns an die Bergstraße und kann sowohl in der Innenverteidigung als auch im zentralen defensiven Mittelfeld eingesetzt werden. Da er in der Hinrunde schon bei uns trainiert hat, ist er bei bereits bestens integriert und wird uns sofort weiterhelfen können. Mit David Hochheim hat uns ein Spieler in Richtung TSV Amicitia Viernheim verlassen. David konnte verletzungsbedingt leider die komplette Hinrunde nicht spielen und versucht jetzt in Viernheim wieder zurück zu alter Stärke zu finden.

Auf der Trainerposition sind wir mit Sven Bopp und Stefan Matthes bestens aufgestellt, da gibt es keinen Anlass für Veränderungen.

3) Wo gibt es in der Mannschaft Verbesserungspotenzial?

Verbesserungspotential gibt es ja eigentlich immer. Fakt ist, dass wir gegen die Topteams der Liga fast ausnahmslos verloren haben. Spielerisch konnten wir zwar eigentlich immer mithalten, in puncto Effizienz und vor allem schnellem Umschaltspiel waren uns die Teams aber einen gehörigen Schritt voraus. Da können und müssen wir noch dazu lernen.

4) Welches Team hat euch in eurer Liga am meisten überrascht?

Überraschungen gibt es aus meiner Sicht keine. Die Mannschaften die ganz oben stehen, haben bereits vor der Runde zu den klaren Favoriten gezählt. Srbija Mannheim ist ungemein konstant und hat eine physisch sehr starke Mannschaft beisammen. Auch wenn ich der TSG Lützelsachsen den großen Wurf durchaus zutraue, denke ich doch, dass die Serben bis zum Schluss ganz oben stehen werden. Die Leistungsdichte im großen Mittelfeld des Tableaus ist erwartungsgemäß ganz eng beisammen. Es wird eine spannende Rückserie werden.

5) Wenn ein Spieler für seine Entwicklung hervorgehoben werden müsste, wer wäre es und warum?

Es waren einige Spieler dabei die eine starke Hinserie gespielt haben, allerdings haben wir das den jeweiligen Spielern auch durchaus zugetraut. Nach starkem Saisonbeginn drohten wir zwischendurch aber in ein Loch zu fallen. Uns haben schlichtweg vorne die Tore gefehlt. In dieser Phase hat sich dann unser Routinier Frieder Pfefferle ein Sonderlob verdient. Er ist als Stürmer in die Bresche gesprungen und hat uns mit wichtigen Toren geholfen nicht völlig aus der Spur zu geraten. 

6) Gibt es ein besonderes Highlight in der Vorbereitung?

Ein besonderes Highlight eher nicht. Da unsere Trainer in der Vorbereitung aber einiges ausprobieren wollen, haben wir etliche Vorbereitungsspiele auf dem Plan stehen. U.a. treten wir gegen die klassenhöheren Teams VfB Gartenstadt und SV Unterflockenbach an.

7) Welche Ziele strebt ihr in der Rückrunde an?

Wir wollen uns einfach weiter verbessern. Mit Nikolas Merkel, Nico Manu und Daniel da Silva kommen einige Spieler zurück, die vor der Pause aus verschiedenen Gründen nur wenig zum Einsatz kamen. Zusammen mit Neuzugang Oliver Schmitt haben wir personell somit wieder mehr Optionen. Wir wollen zumindest den jetzigen Tabellenplatz verteidigen und freuen uns einfach auf eine schöne Rückserie. Mit Wallstadt, Rheinau und der TSG Lützelsachen kommen richtige Topteams zu uns nach Leutershausen, da wollen wir unseren zahlreichen Zuschauern einfach ein paar spannende Partien liefern.

8) Warum ist es interessanter bei euch auf den Sportplatz zu gehen, als auf der Couch Bundesliga zu gucken?

Die Fachsimpelei des stets gut informierten Publikums, das gepflegte Halbzeitbier samt Bratwurst und die ganzen Unterredungen rund um ein Amateurspiel sind einfach über jeden Zweifel erhaben. Ein TV-Spiel auf der heimischen Couch kann da bei weitem nicht mithalten.   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.